Rezept Rotbarschfilet auf Kraeuter Rahmsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rotbarschfilet auf Kraeuter-Rahmsauce

Rotbarschfilet auf Kraeuter-Rahmsauce

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19989
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5241 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Teigkneten - aber sauber !
Nehmen Sie eine große, saubere Plastiktüte und kneten den Teig darin. Er klebt nicht an den Händen und trocknet auch nicht aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Fruehlingszwiebeln
1  Stengel Bleichsellerie
25 g Gemischte Kraeuter (z.B.
- - Salbei, Beifuss, Thymian)
4  Rotbarschfilets (ca. 500 g)
1/2  Zitrone, Saft davon
- - Salz
2 El. Gemuesebruehe
150 g Creme fraiche
- - Pfeffer
- - Glatte Petersilie
- - Schnittlauch
Zubereitung des Kochrezept Rotbarschfilet auf Kraeuter-Rahmsauce:

Rezept - Rotbarschfilet auf Kraeuter-Rahmsauce
Fuer die Familie: Mikrowellenrezept Rotbarsch wird im Handel sehr preiswert angeboten. Statt dessen koennen Sie aber auch Kabeljau, Seelachs oder Schellfisch nehmen. Verwenden Sie grundsaetzlich lieber Meeresfische, sie haben einen hoeheren Jodgehalt. Fruehlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Bleichsellerie und Kraeuter waschen, trockentupfen und feinhacken. Fischfilets waschen, mit Zitronensaft betraeufeln und salzen. Gemuesebruehe mit Creme fraiche glattruehren. Zwiebelringe, Sellerie und Kraeuter unterziehen. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Die Sauce in eine Mikrowellenschuessel geben und den Fisch darauflegen. Die Schuessel abdecken und den Fisch bei 600 Watt 4 Minuten garen. Dann den Fisch wenden und nochmals 3 Minuten bei 600 Watt garen. Petersilie und Schnittlauch waschen und trockentupfen. Petersilie hacken, Schnittlauch in Roellchen schneiden. Fischfilets auf eine Platte legen, Sauce daruebergiessen und mit Petersilie und Schnittlauch bestreuen. Tip: Einige Kraeuter schmecken frisch am besten, z.B. Kerbel, Kresse, Liebstoeckel, Petersilie, Schnittlauch und Zitronenmelisse. Beifuss, Bohnenkraut, Majoran, Rosmarin, Salbei und Thymian entfalten dagegen ihr Aroma erst beim Garen. Pro Portion ca. 270 kcal. * Quelle: Eltern 6/93 ** Gepostet von Stephanie Miede Stichworte: Fisch, Rotbarsch, Mikrowelle, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sherry - Der Aperitif aus AndalusienSherry - Der Aperitif aus Andalusien
Er gehört zu den Lieblingsgetränken der Spanier, Holländer und Deutschen, die Engländer lieben ihn als Aperitif, aber auch Amerikaner und Japaner sind sich einig, dass ein guter Sherry zu den Genüssen dieser Welt gehört.
Thema 8491 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen
Frankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre GeschichteFrankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre Geschichte
Die berühmte Grie Soß, wie sie von den Frankfurtern liebevoll genannt wird, ist keineswegs eine Erfindung der Mutter Johann Wolfgang von Goethes, auch wenn sich manche das wünschen würden.
Thema 12258 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Sushi selber machenSushi selber machen
Wenn man heute Sushi essen möchte, muss man nicht zwangsläufig ins Restaurant gehen und teils horrende Preise zahlen. Sushi ist ein Essen, das je nach Anspruch und Fingerfertigkeit gar nicht so schwierig zuzubereiten ist.
Thema 74820 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |