Rezept Rotbarschfilet auf Kraeuter Rahmsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rotbarschfilet auf Kraeuter-Rahmsauce

Rotbarschfilet auf Kraeuter-Rahmsauce

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19989
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5334 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Spargel !
Harntreibend, und entschlackend

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Fruehlingszwiebeln
1  Stengel Bleichsellerie
25 g Gemischte Kraeuter (z.B.
- - Salbei, Beifuss, Thymian)
4  Rotbarschfilets (ca. 500 g)
1/2  Zitrone, Saft davon
- - Salz
2 El. Gemuesebruehe
150 g Creme fraiche
- - Pfeffer
- - Glatte Petersilie
- - Schnittlauch
Zubereitung des Kochrezept Rotbarschfilet auf Kraeuter-Rahmsauce:

Rezept - Rotbarschfilet auf Kraeuter-Rahmsauce
Fuer die Familie: Mikrowellenrezept Rotbarsch wird im Handel sehr preiswert angeboten. Statt dessen koennen Sie aber auch Kabeljau, Seelachs oder Schellfisch nehmen. Verwenden Sie grundsaetzlich lieber Meeresfische, sie haben einen hoeheren Jodgehalt. Fruehlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Bleichsellerie und Kraeuter waschen, trockentupfen und feinhacken. Fischfilets waschen, mit Zitronensaft betraeufeln und salzen. Gemuesebruehe mit Creme fraiche glattruehren. Zwiebelringe, Sellerie und Kraeuter unterziehen. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Die Sauce in eine Mikrowellenschuessel geben und den Fisch darauflegen. Die Schuessel abdecken und den Fisch bei 600 Watt 4 Minuten garen. Dann den Fisch wenden und nochmals 3 Minuten bei 600 Watt garen. Petersilie und Schnittlauch waschen und trockentupfen. Petersilie hacken, Schnittlauch in Roellchen schneiden. Fischfilets auf eine Platte legen, Sauce daruebergiessen und mit Petersilie und Schnittlauch bestreuen. Tip: Einige Kraeuter schmecken frisch am besten, z.B. Kerbel, Kresse, Liebstoeckel, Petersilie, Schnittlauch und Zitronenmelisse. Beifuss, Bohnenkraut, Majoran, Rosmarin, Salbei und Thymian entfalten dagegen ihr Aroma erst beim Garen. Pro Portion ca. 270 kcal. * Quelle: Eltern 6/93 ** Gepostet von Stephanie Miede Stichworte: Fisch, Rotbarsch, Mikrowelle, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Italienische Gnocchi selbst gemachtItalienische Gnocchi selbst gemacht
Entgegen hartnäckiger Gerüchte muss es einmal klipp und klar gesagt werden: Gnocchi sind keine Nudeln.
Thema 51105 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Rucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und PastaRucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und Pasta
Obwohl die Verwendung von Rauke in Eintöpfen und Salaten bereits im Mittelalter äußerst beliebt war, hat der italienische Rucola in den vergangenen Jahren eine wahre Renaissance erlebt.
Thema 6855 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Feuerzangenbowle - hochprozentig und legendär die FeuerzangenbowleFeuerzangenbowle - hochprozentig und legendär die Feuerzangenbowle
Der Film Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle gilt immer noch als ungeschlagener deutscher Kultstreifen.
Thema 8721 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |