Rezept Rostbraten I.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rostbraten I.

Rostbraten I.

Kategorie - Rind, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26675
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5750 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kohl ohne lästigen Geruch !
Geben Sie ein paar Walnüsse mit in den Topf, wenn Sie das nächste mal Blumen- oder anderen Kohl kochen. Der unangenehme Kohlgeruch bleibt Ihnen erspart.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
8  Ochsenfleischstücke
- - Salz
- - Pfeffer
- - Zwiebeln; gerieben
100 g Butter
- - Kalbsknochenbrühe oder Wasser, kochend
Zubereitung des Kochrezept Rostbraten I.:

Rezept - Rostbraten I.
Zu Rostbraten nimmt man das Stück vom Ochsen, welches man vom Kalb zu Koteletts nimmt. Man löst die Knochen heraus, schneidet die Rostbraten nach Wunsch größer oder kleiner, klopft sie, bestreut sie mit Salz und etwas Pfeffer und streicht reichlich geriebene Zwiebel darauf. Dann läßt man in einer Kasserolle 10 dkg Butter etwas anbräunen (auf 8 Stück Rostbraten), gibt die Rostbraten mit der unbestrichenen Seite in die heiße Butter, legt sie übereinander und läßt sie gut zugedeckt bei schwachem Feuer dünsten, indem man hin und wieder von der Seite etwas kochendes Wasser oder Kalbsknochenbrühe zugießt. Dann wendet man die Rostbraten um, daß die untersten nach oben kommen und läßt sie unter öfterem Begießen gar dünsten. Dann legt man sie in breite Sturzgläser übereinander, läßt den Satz in der Kasserolle mit etwas kräftiger Knochenbrühe loskochen, passiert ihn, gießt ihn über die Rostbraten und sterilisiert 50 Minuten bei 100 Grad. Beim Gebrauch wird das Fleisch im Glase erwärmt, die Sauce mit etwas in kaltem Wasser verquirltem Mehl und etwas saurer Sahne aufgekocht und über den Rostbraten nebst Kartoffeln oder böhmischen Knödeln serviert. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 7. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frankfurter Traditionen das MarzipangebäckFrankfurter Traditionen das Marzipangebäck
Plätzchen auf Marzipanbasis haben in Frankfurt Tradition: Schon im 15. und 16. Jahrhundert stellte man dort die berühmten Frankfurter Brenten her.
Thema 7038 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Die Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus FernostDie Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus Fernost
Die Schisandra (Schisandra chinensis) oder noch ein wenig exotischer: Wu Wei Zi (bedeutet übersetzt „Das Kraut der fünf Geschmäcker“) ist den Anhängern der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vielleicht schon ein Begriff.
Thema 14824 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Crossover Küche: fusion food - erlaubt ist, was schmecktCrossover Küche: fusion food - erlaubt ist, was schmeckt
Wer zwar gerne kocht, sich aber nicht so gerne an streng festgelegte Rezepte hält, sollte es einmal mit dem fusion food versuchen. Bei dieser Art des Kochens, die auch Crossover Küche genannt wird, werden verschiedene Elemente aus allen Küchen der Welt miteinander kombiniert.
Thema 12081 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |