Rezept Rosenbrötchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rosenbrötchen

Rosenbrötchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24420
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7002 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Patschuli !
(Blätter des indischen Patschulibaumes)
Kleine Dosen regen an, höhere sedieren – abhängig auch vom individuellen Befinden. Aphrodisisch, stabilisierender Einfluss auf die vitalen Energiereserven.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
1  Trockenhefe
2  warmes Wasser (1)
50 g Butter; Zimmertemperatur
60 ml Olivenöl; kaltgepreßt
1/4  Zucker *)
300 ml warmes Wasser (2)
4 1/4  Weizenmehl; Type 405 gesiebt
1  Salz
- - Milch; zum Einpinseln
- - Anne Wilson: Brote, Brötchen und Gebäck Könemann Verlag
- - ISBN 3-89508-412-3 erfaßt von I. Benerts 15.05.99
Zubereitung des Kochrezept Rosenbrötchen:

Rezept - Rosenbrötchen
*) 1 Tasse = 250 ml Ein Backblech mit Öl einpinseln. Die Hefe in dem warmen Wasser (1) auflösen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt 5 Minuten lang schaumig werden lassen. Die Hefemischung, Butter, Öl, Zucker und das Wasser (2) in einer großen Schüssel vermengen. Mehl und Salz zur Hefemasse geben. Mit einem Holzlöffel vermischen, bis der Teig sich als rauhe, klebrige Kugel von der Schüsselwand löst. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig verkneten, bei Bedarf noch Mehl einarbeiten. In einer große gefettete Schüssel legen, die Oberfläche mit Öl einpinseln. Mit Frischhaltefolie bedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen. 1 Minute kräftig kneten. Den Teig in gleich große Stücke teilen (Anzahl s.o.), jedes zu einer glatten Kugel formen. Auf das vorbereitete Blech legen. Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser 3 cm) jede Kugel in der Mitte eindrücken und mit einem scharfen Messer den Rand 5x etwa 1 cm tief einschneiden. Mit Frischhaltefolie bedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Brötchen mit Milch bepinseln und eine feine Schicht Mehl daraufsieben. 25 Minuten backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, Die Brötchen schmecken frisch am besten. Sie können bis zu 1 Monat eingefroren werden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Lavendel mal Kulinarisch - Likör, Limonade und Zucker selbstgemachtLavendel mal Kulinarisch - Likör, Limonade und Zucker selbstgemacht
Der violette, duftende Lavendel ist zum Heilkraut des Jahres 2008 erwählt worden, denn das dekorative Gewächs hilft nicht nur bei Nervosität, sondern kann auch Erkältungen lindern und schmerzenden Muskeln Entspannung schenken.
Thema 11801 mal gelesen | 01.02.2008 | weiter lesen
Ein Hoch auf die ZwiebelEin Hoch auf die Zwiebel
Schon die Bauarbeiter an der Cheops-Pyramide bekamen Zwiebeln zu essen – und zwar nicht als Strafe, sondern zum Ansporn.
Thema 7456 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Blumenkohl ein leckeres Gemüse mit RezeptideenBlumenkohl ein leckeres Gemüse mit Rezeptideen
Sein Vorteil ist seine überraschende Milde: Obwohl Blumenkohl beim Kochen einen deutlichen Kohlgeruch ausdünstet, haben seine schneeweißen Röschen nichts mit typischem Kohlgemüse gemein.
Thema 9357 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |