Rezept Rosenbrötchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rosenbrötchen

Rosenbrötchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24420
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6849 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebel !
gut für die Haut, desinfizierend, senkt zu hohen Blutzucker, wirkt gegen Aterienverkalkung Grundsätzlich sollte das Gemüse am besten aus Biologischen- Anbau stammen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
1  Trockenhefe
2  warmes Wasser (1)
50 g Butter; Zimmertemperatur
60 ml Olivenöl; kaltgepreßt
1/4  Zucker *)
300 ml warmes Wasser (2)
4 1/4  Weizenmehl; Type 405 gesiebt
1  Salz
- - Milch; zum Einpinseln
- - Anne Wilson: Brote, Brötchen und Gebäck Könemann Verlag
- - ISBN 3-89508-412-3 erfaßt von I. Benerts 15.05.99
Zubereitung des Kochrezept Rosenbrötchen:

Rezept - Rosenbrötchen
*) 1 Tasse = 250 ml Ein Backblech mit Öl einpinseln. Die Hefe in dem warmen Wasser (1) auflösen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt 5 Minuten lang schaumig werden lassen. Die Hefemischung, Butter, Öl, Zucker und das Wasser (2) in einer großen Schüssel vermengen. Mehl und Salz zur Hefemasse geben. Mit einem Holzlöffel vermischen, bis der Teig sich als rauhe, klebrige Kugel von der Schüsselwand löst. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig verkneten, bei Bedarf noch Mehl einarbeiten. In einer große gefettete Schüssel legen, die Oberfläche mit Öl einpinseln. Mit Frischhaltefolie bedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen. 1 Minute kräftig kneten. Den Teig in gleich große Stücke teilen (Anzahl s.o.), jedes zu einer glatten Kugel formen. Auf das vorbereitete Blech legen. Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser 3 cm) jede Kugel in der Mitte eindrücken und mit einem scharfen Messer den Rand 5x etwa 1 cm tief einschneiden. Mit Frischhaltefolie bedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Brötchen mit Milch bepinseln und eine feine Schicht Mehl daraufsieben. 25 Minuten backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, Die Brötchen schmecken frisch am besten. Sie können bis zu 1 Monat eingefroren werden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wasserkocher - kochend heiß oder brandgefährlich?Wasserkocher - kochend heiß oder brandgefährlich?
Ob für Tee oder Kaffee, die 5-Minuten-Terrine oder eine schnelle Suppe – kochendes Wasser wird oft benötigt. Praktische und vor allem schnelle Hilfe versprechen Wasserkocher.
Thema 4608 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Nougat ist keine Schokolade, aber genauso SüßNougat ist keine Schokolade, aber genauso Süß
Alleine das Wort „Nuss-Nougat-Creme“ lässt bei vielen Menschen das Wasser im Munde zusammen laufen. Sie ist eine Sünde, aber ach so lecker auf frischem Schwarzbrot oder knusprigen Weißmehlbrötchen.
Thema 12234 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Kochbuch - Kochbücher sind geschätzte KüchenhelferKochbuch - Kochbücher sind geschätzte Küchenhelfer
Wie viel Safran braucht man doch gleich für eine 15-Personen-Paella? Und wie viel Reis, wie viele Hühnchen, wie viel Salz, so dass es weder fad noch übersalzen schmeckt?
Thema 5787 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |