Rezept Risotto milanese

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Risotto milanese

Risotto milanese

Kategorie - Reis, Beilage, Italien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28884
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10722 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: damit das Fett nicht spritzt !
Streuen Sie vor dem Braten etwas Mehl oder Salz in die Pfanne, dann spritzt das heiße Fett nicht.


Kein Fett in den Ausguss
Schütten Sie niemals Fettreste oder Altöl in den Ausguss. Denn schon ein Liter Fett verunreinigt eine Million Liter Trinkwasser!!

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Risotto-Reis; z.B. Carnaroli- oder Vialonereis
60 g Butter
1  Zwiebel
100 ml Weisswein, trocken
- - Fleischbruehe; Menge nach Bedarf
125 mg Safran
50 g Parmesan; frisch gerieben
Zubereitung des Kochrezept Risotto milanese:

Rezept - Risotto milanese
Die fein gewuerfelte Zwiebel in der Haelfte der Butter duensten, den Reis dazugeben und gut umruehren. Nach einigen Minuten mit dem Wein abloeschen und bei guter Hitze unter Ruehren die Fluessigkeit fast voellig verdampfen lassen. Unter weiterem Ruehren nach und nach kochende Fleischbruehe beifuegen, der Reis soll immer gerade mit Fluessigkeit bedeckt sein. Wenn er trockener wird, weitere Fluessigkeit zugiessen. Nach etwa 10 Minuten den Safran dazumischen. Am Ende der Kochzeit soll der Reis zwar weich sein, innen aber noch einen bissfesten Kern besitzen. Die Konsistenz des Risottos soll breiartig sein. Zum Schluss den Topf vom Herd nehmen und die restliche Butter und den geriebenen Kaese unterruehren. Heiss servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Römertopf - kochen wie die alten RömerRömertopf - kochen wie die alten Römer
Nicht nur die Römer bevorzugten Tontöpfe beim Garen von Speisen, auch andere Kulturen kennen und schätzen die Vorzüge des Naturmaterials.
Thema 14606 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?
Satte Farben, eine lange Haltbarkeit und manches Geschmackserlebnis wären ohne den Einsatz von Zusatzstoffen bei Lebensmitteln nicht zu erzeugen. Farbstoffe, Konservierungsmittel sind aus der Lebensmittelproduktion längst nicht mehr wegzudenken.
Thema 13766 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Nano-Food: Nanopartikel in Lebensmitteln, wie gefährlich ist das?Nano-Food: Nanopartikel in Lebensmitteln, wie gefährlich ist das?
Das deutsche Umweltbundesamt (UBA) warnt: Nanopartikel können gefährlich sein. Wie gefährlich, das weiß man leider noch nicht.
Thema 8800 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |