Rezept Risi E Bisi

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Risi E Bisi

Risi E Bisi

Kategorie - Reisgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10697
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8597 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Omas Messer ist das Beste !
Haben Sie ein gutes, aber nicht rostfreies Messer, das Sie nicht missen wollen? Streuen Sie Scheuerpulver auf einen leicht angefeuchteten Korken, und reiben Sie die Klinge kräftig damit ab. Danach wird alles wieder glänzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
25 g Butter
50 g Fetter Speck
1/2  Zwiebel
250 g ausgepalte Erbsen
1 l Huehnerbruehe
300 g Reis
50 g Geriebener Pamesan-Kaese
- - Salz
- - Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 El. Gehackte Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Risi E Bisi:

Rezept - Risi E Bisi
Die Butter in einem grossen Topf zerlassen, den Speck wuerfeln, die Zwiebel schaelen und feinhacken, beides in der heissen Butter anbraten. Die Erbsen und einige Essloeffel Bruehe zugeben und zugedeckt etwa 20 Minuten koecheln. Den gewaschenen Reis und die Haelfte der uebrigen Bruehe zugeben, erneut zum Kochen bringen. Bei sehr schwacher Hitze nochmals zugedeckt 15 Minuten kochen lassen, bis der Reis gar ist. Den geriebenen Kaese zufuegen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch Bruehe nachgiessen; das Ganze soll aber ziemlich dicklich sein. Zum Schluss die Petersilie auf das Gericht streuen und vor dem Servieren noch 1 Minute stehen lassen. * Quelle: Das Mosaik Kochbuch Italien, Mosaik Verlag GmbH, 1983, ISBN 3-570-01092-9 erfasst von Stefan Kaempfen 2:301/406.7 (18.07.94) Stichworte: Italien, Reis, Erbsen, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pastinaken - die Pastinake oder auch HammelmöhrePastinaken - die Pastinake oder auch Hammelmöhre
Schon in der Steinzeit und bei den alten Römern war die Pastinake ein populäres Gemüse, das sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreute. Die gesunde Wurzel schmeckt süßlicher und zugleich würziger als Möhren und enthält viel Gutes.
Thema 19625 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Oxalsäure und ihre Wirkung auf unseren KörperOxalsäure und ihre Wirkung auf unseren Körper
Gesunde Menschen, die ihren täglichen Nahrungsbedarf ohne Einschränkungen zusammenstellen können, machen sich über die Oxalsäure, die der Carbonsäure angehört und deren Salze als Oxalate bezeichnet werden, meist keine Gedanken.
Thema 58107 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Lussekatter zum Luciafest eine Schwedische Tradition mit RezeptideeLussekatter zum Luciafest eine Schwedische Tradition mit Rezeptidee
Zu den traditionellen schwedischen Festen gehört in der Vorweihnachtszeit das Luciafest. Dieses Fest fällt auf den 13. Dezember und wird in den christlichen Kirchen als Gedenktag der Heiligen Lucia von Syrakus gefeiert.
Thema 14010 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |