Rezept Rindsrouladen III.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rindsrouladen III.

Rindsrouladen III.

Kategorie - Rind, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26672
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3635 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gesunder Löwenzahn !
Weniger Bitterstoffe als der wilde Löwenzahn enthalten die gebleichten Stiele des Zuchtlöwenzahns aus Frankreich („Vollherziger“), dafür aber dreimal soviel Vitamin C wie normaler Kopfsalat, dazu Karotin, Mineralstoffe, Vitamin B und B2.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Rindfleisch; Lungenbraten
- - Salz
- - Pastetengewürz
125 g Rindfleisch
4  Sardellen
1  Zitronenschalenstück
1 mittl. Zwiebel
1 El. Kapern
1  Ei
60 g Speck; (1)
- - Butter
60 g Speck; (2)
1  Zwiebel; in Scheiben
- - Knochenbrühe
150 ml Rotwein
Zubereitung des Kochrezept Rindsrouladen III.:

Rezept - Rindsrouladen III.
Von 1 kg Rindfleisch (Lungenbraten) schneidet man gleichmäßig fingerdicke Scheiben (6 bis 8 Stück), klopft sie und bestreut sie mit Salz und ein wenig Pastetengewürz (zu viel macht sie bitter). Währenddem bereitet man folgende Fülle: 1/8 kg Rindfleisch wird in Würfel geschnitten und mit 4 Stück gut gereinigten Sardellen, 1 Stückchen Zitronenschale, einer mittleren Zwiebel und 1 Eßlöffel voll Kapern zweimal durch die Fleischmaschine getrieben. Sodann wird die Masse mit 1 Ei und 6 dkg in ganz feine Würfelchen geschnittenen Speck gut vermischt und auf die Scheiben gestrichen; diese werden gerollt und gebunden. Damit die Farce nicht heraus kann, näht man die Rouladen oben und unten zu, legt sie in eine gut schließende Pfanne nebeneinander, beträufelt sie mit etwas heißer Butter, läßt sie auf beiden Seiten mit 6 dkg in feine Scheiben geschnittenem Speck und einigen Zwiebelscheiben anbräunen, gießt etwas Knochenbrühe und 1 Tasse Rotwein darüber und schmort die Rouladen 2 Stunden. Dann entfernt man die Fäden, drückt die Rouladen in die vorgewärmten Sturzgläser, übergießt sie mit der durchpassierten Sauce und sterilisiert 50 Minuten bei 100 Grad. Beim Anrichten wird die Sauce gebunden und nach Geschmack etwas saurer Rahm dazugegeben. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 6. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bison Fleisch, das zarte und würzige BüffelfleischBison Fleisch, das zarte und würzige Büffelfleisch
Für die Indiander Amerikas war der Büffel nicht nur ein heiliges und verehrtes Tier, sondern auch die wichtigste Basis der täglichen Ernährung und Rund-um-Versorgung.
Thema 13351 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen
Aus Brandteig macht man WindbeutelAus Brandteig macht man Windbeutel
Gebäck aus Brandteig ist ein wenig aus der Mode gekommen – und das, obwohl zwei Klassiker der Backkunst auf dem Gemisch aus Wasser, Butter, Eier und Mehl basieren: Windbeutel und Eclairs.
Thema 9106 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Rambutan, eine Frucht in ungewöhnlicher FormRambutan, eine Frucht in ungewöhnlicher Form
Wie ein verwuschelter roter Igel sieht die Rambutan (Nephelium lappaceum) aus, eine tropische Frucht, aus deren ledriger, roter Rinde gelbliche Auswüchse wie weiche Stacheln wachsen.
Thema 11544 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |