Rezept Rindfleischkuechlein, Klassitscheskie mjasnie kotleti

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rindfleischkuechlein, Klassitscheskie mjasnie kotleti

Rindfleischkuechlein, Klassitscheskie mjasnie kotleti

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19364
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6094 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fett spritzt beim Braten !
Autsch, das kann wehtun: Heißes Öl zischt beim Braten heftig aus der Pfanne. Das hilft: Streuen Sie eine Prise Salz ins Fett.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1 kg Mageres Rinderhackfleisch
2  Altbackene Broetchen ohne Rinde
250 ml Milch
1 gross. Zwiebel
300 g Butter
2  Eier
3 El. Mehl
6 El. Paniermehl
- - Salz
- - Pfeffer
- - Eiswasser; oder gestossenes Eis
Zubereitung des Kochrezept Rindfleischkuechlein, Klassitscheskie mjasnie kotleti:

Rezept - Rindfleischkuechlein, Klassitscheskie mjasnie kotleti
Rinderhack mit 1/3 der weichen Butter und den in Milch eingeweichten, gut ausgedrueckten Broetchen verruehren. So viel Eiswasser oder gestossenes Eis zufuegen, bis eine saftige - aber nicht waessrige - Masse entsteht. Die gehackte Zwiebel in Butter duensten und zum Fleischteig geben. Mit Salz und Pfeffer wuerzen und gut durchruehren. Mit nassen Haenden handtellergrosse Fladen formen, auf ein feuchtes Brett legen und mit je einem Stueckchen - ca. 5 g - eisgekuehlter Butter belegen. Den Fleischteig an den Raendern hochziehen und locker zusammendruecken, damit sich ein Hohlraum bildet, in dem sich spaeter der Fleischsaft sammeln kann. Zu ovalen Laibchen formen, in Mehl, verquirltem Ei und Paniermehl wenden. In nicht zu heisser Butter rundherum anbraten und im Rohr bei Mittelhitze fertig garen. Dabei gehen die Fleischkuechlein schoen auf. Sie sind gar, wenn beim Einstechen mit einer Gabel (vorsichtig!) weisser, klarer Saft austritt. Mit Bratkartoffeln, Gemuese oder Salat servieren. Eiswasser - bzw. gestossenes Eis - macht die Kuechlein besonders saftig, da beim Braten das Wasser - und nicht der Fleischsaft! - verdampft. * Quelle: Nach: Alla Sacharow Russische Kueche Wilhelm Heine Verlag Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Fleisch, Hackfleisch, Russland, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Apfelkuchen kann so lecker seinApfelkuchen kann so lecker sein
An Apple a day keeps the doctor away - dieses angelsächsische Sprichwort hat auch bei uns Verbreitung gefunden. Und nicht zu Unrecht, schließlich enthalten Äpfel viele gesunde Vitamine und unterstützen die Gesundheit.
Thema 5814 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen
Wienerwald - am Anfang war die SuppeWienerwald - am Anfang war die Suppe
Heute ist Geflügelfleisch in Deutschland ein fester Bestandteil aller Speisekarten, doch das war nicht immer so.
Thema 4763 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Lassi - Joghurt Drink Lassi aus Indien mit RezeptideenLassi - Joghurt Drink Lassi aus Indien mit Rezeptideen
Herrlich erfrischend und kühlend an heißen Sommertagen ist ein traditionelles indisches Joghurtgetränk: Lassi. Da die Kuh in Indien hoch verehrt wird, kommt auch in der indischen Küche Milch und Milchprodukten eine besondere Bedeutung zu.
Thema 61174 mal gelesen | 26.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |