Rezept Rindfleischkartoffeln in der Reine

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rindfleischkartoffeln in der Reine

Rindfleischkartoffeln in der Reine

Kategorie - Rind, Kartoffel, Auflauf Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25768
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4456 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lebensmittel immer gut verpacken !
Damit Lebensmittel, die im Kühlschrank liegen, nicht so schnell austrocknen, sollten sie immer sorgfältig abgedeckt sein. Dadurch kann auch kein muffiger Geruch entstehen, und die verschiedenen Gerüche können sich nicht übertragen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
600 g Rindfleisch aus der Oberschale
1400 g Kartoffeln; mehlig
400 g Zwiebeln
400 g Moehren
800 g Sahne
2 El. Butter; oder Margarine
- - Edelsuess-Paprika
- - Cayennepfeffer
- - Pfeffer
- - Muskatnuss; frisch gerieben
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Rindfleischkartoffeln in der Reine:

Rezept - Rindfleischkartoffeln in der Reine
MMMMM----------Zubereitung-------------- Das Rindfleisch waschen, mit Kuechenkrepp trocknen und Fett und Sehnen entfernen. Dann in etwa drei Zentimeter lange und ein Zentimeter breite Streifen schneiden und in einer Schuessel kraeftig mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Paprika und Cayennepfeffer wuerzen. Zugedeckt beiseite stellen. Wer mit Cayennepfeffer keine Erfahrung hat, sollte ihn vorsichtig verwenden - sehr scharf. Zwiebeln, Moehren und Kartoffeln schaelen und in gleichmaessig duenne Scheiben schneiden oder hobeln. Eine ofenfeste Form von etwa vier Liter Inhalt (Reine, Braeter) mit der Butter oder Margarine ausfetten. Den Boden mindestens drei Zentimeter hoch mit Kartoffeln auslegen. Salzen und pfeffern. Darauf eine Schicht Moehren legen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss bestreuen. Mit einer Schicht Zwiebeln und dem Rindfleisch bedecken. Dann wieder Zwiebeln und Moehren einschichten, wuerzen und mit einer Lage Kartoffeln abschliessen. Nochmals salzen und pfeffern. Die Sahne in die Form giessen und diese mit Alufolie fest verschliessen. Dabei die Folie am Rand gut andruecken. Die Form in den Backofen stellen und den Auflauf bei 160 Grad drei Stunden schmoren lassen. Dann die Alufolie abnehmen. Ungefaehr 15 Minuten (eventuell bei 250 Grad) im Backofen ueberkrusten lassen, bis die oberste Kartoffelschicht knusprig braun ist. Dazu schmeckt ein Endiviensalat mit Tomaten, Brunnenkresse oder Petersilie und einer Marinade aus Olivenoel, Balsamico-Essig, Orangen- und Zitronensaft.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rettich - etwas Schärfe für den SalatRettich - etwas Schärfe für den Salat
Als ‚Radi’ kennt man ihn in Bayern, als ‚Reddisch’ in der Pfalz – die scharfen Wurzeln machen sich würzig in sommerlichen Salaten, sind gesund auch einfach aus der Hand geknabbert und seit Jahrtausenden Bestandteil menschlicher Ernährung.
Thema 9528 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Marinaden - Mariniertes Fleisch schmeckt einfach leckerMarinaden - Mariniertes Fleisch schmeckt einfach lecker
Eine Bratwurst mit allem bitte! Ob Steak oder Wurst - was an der Würstchenbude selbstverständlich ist, muss beim heimischen Grillfest nicht sein. Doch wie wird Grillen zum Erlebnis? Natürlich ist Ketchup, Mayo und Senf vorrätig zu haben sinnvoll.
Thema 60662 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen
Gänsestopfleber alias Foie Gras - ein fetter LeckerbissenGänsestopfleber alias Foie Gras - ein fetter Leckerbissen
Obwohl Foie Gras als typisch französische Delikatesse gilt, waren es die alten Römer, die zuerst auf den Geschmack kamen.
Thema 13830 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |