Rezept Rindfleisch, geschnetzelt

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rindfleisch, geschnetzelt

Rindfleisch, geschnetzelt

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5774
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6585 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pfannfisch !
war früher in Hamburg ein Resteessen. Wenn bei einer Mahlzeit Fisch und Kartoffeln übrig blieben, bildeten sie die Grundlage für das Abendessen - dann gab es eben Pfannfisch. Kartoffeln und Fisch wurden aufgebraten und mit Senfsauce übergossen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g Rindfleisch aus der Keule
2 El. Öl oder
20 g Fett
2  Zwiebeln
30 g Butter
2 mittl. Gewürzgurken
8  Oliven, grün, gefüllt
1 El. Tomatenmark
1/4 l Saure Sahne
- - Salz
- - Pfeffer
- - Paprika, edelsüss
Zubereitung des Kochrezept Rindfleisch, geschnetzelt:

Rezept - Rindfleisch, geschnetzelt
Das Rindfleisch waschen, trocken tupfen und schraeg zur Faser in sehr duenne Scheiben schneiden (fast schaben), in heissem Oel 10 Minuten braten, dann warm stellen. In sehr heisser Butter die fein geschnittenen Zwiebeln glasig werden lassen, die wuerfelig geschnittenen Gurken und in Scheiben geschnittenen Oliven zu den Zwiebeln geben. Tomatenmark beigeben, salzen und pfeffern und 3 Minuten unter staendigem Ruehren schmoren. Das Fleisch mit Saurer Sahne gut verruehren, zum Zwiebelgemisch geben und erhitzen. mit Salz, Pfeffer und Paprika wuerzen und abschmecken. Sofort heiss servieren. Pro Portion ca. : 520 Kalorien/2170 Joule Quelle: Bernhard Kaiser erfasst: Tom

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fettarm kochen, garen, dämfen, weg mit dem SpeckFettarm kochen, garen, dämfen, weg mit dem Speck
Ach, was war sie schön, die Weihnachtszeit. Leider aber erinnern uns auch unsere Hüften daran, wie schön und vor allem wie lecker sie war. Spekulatius, Plätzchen und Stollen haben sichtbaren Spuren hinterlassen.
Thema 14007 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Aubergine - Solanum melongela das köstliche NachtschattengewächsAubergine - Solanum melongela das köstliche Nachtschattengewächs
In Deutschland sind vor allem die tiefvioletten, glänzenden und keulenförmigen Früchte des Nachtschattengewächses bekannt.
Thema 8017 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Rezepte mit Blumen - BlumenrezepteRezepte mit Blumen - Blumenrezepte
Dass manche Blumen essbar sind, wissen wir ja noch aus Kindertagen. Ich erinnere mich da nur an die Blüten des rosa Wiesenklees und der ‚zahmen Brennnessel’ bzw. Taubnessel, die wir als Kinder ausgesaugt haben, oder an den sauren Waldklee.
Thema 22125 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |