Rezept Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln

Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20496
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4310 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kasseler ist zu salzig !
Über Nacht in eine Mischung aus einem Teil Milch und einem Teil Wasser einlegen. Das Fleisch wird dadurch zart und mild.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
900 g Rindfleisch; Bug gewuerfelt
4 El. Pflanzenoel
150 ml Rotwein
4  mittl. Zwiebeln; halbiert in Scheiben geschnitten
450 g Wiesenchampignons; o. Schopftintlinge geputzt + geschnitten
3 El. Paprikapulver; mild
600 ml Rinderbruehe
2 El. Tomatenmark
15 g Morcheln; getrocknet 20 Min. eingeweicht
1 El. Weinessig
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln:

Rezept - Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln
Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und das Fleisch mit Pfeffer wuerzen. Die Haelfte des Oels in einer grossen Pfanne erhitzen und das Fleisch bei starker Hitze von allen Seiten anbraten. Der austretende Saft muss verdampfen, sonst wird das Fleisch nicht braun und aromatisch. Das gebraeunte Fleisch in eine feuerfeste Kasserolle geben und das Fett abgiessen. Die Pfanne wieder erhitzen, den Wein hineingeben und den Bratensaft mit einem Pfannenheber loesen. Die Fluessigkeit ueber das Fleisch giessen und die Pfanne auswischen. Die Zwiebel im restlichen Oel hellbraun duensten. Pilze, Paprika, Bruehe, Tomatenmark und Morcheln samt Einweichfluessigkeit in die Kasserolle geben. Aufkochen und zugedeckt 90 Minuten im Backofen garen. Unmittelbar vor dem Servieren den Essig zugeben und abschmecken. Dazu reichen Sie Folienkartoffeln, Wirsing und Moehren. Tip: Man kann fuer Gulasch auch Schweine- oder Kalbfleisch nehmen, sollte dann allerdings lieber Huehnerbruehe verwenden. Damit das Gericht keine unapetittliche Farbe bekommt, sollten Tintling noch geschlossen sein. * Quelle: Nach Dumonts Grosses Pilzbuch erfasst Ilka Spiess Mon 20.05.1996 Stichworte: Fleisch, Rind, Pilze, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Cherimoya - Exotisch und Fruchtig, das Obst aus SüdamerikaCherimoya - Exotisch und Fruchtig, das Obst aus Südamerika
Die spanischen Eroberer Amerikas nannten sie „Weiße Köstlichkeit“ – die Cherimoya. Eine echte Traumfrucht mit exotischem Charakter.
Thema 9775 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Graupen: Leicht verdauliche KostGraupen: Leicht verdauliche Kost
Aus Gerste, die hierzulande vor allem in gebrauter Form im Bierglas geschätzt wird, entsteht auch ein äußerst nahrhaftes Erzeugnis zum Löffeln – die Graupen.
Thema 17316 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen
Saibling - gesund, lecker und abwechslungsreichSaibling - gesund, lecker und abwechslungsreich
Der Saibling (Salvelinus) verspricht ein unvergessliches Geschmackserlebnis – befand schon der große französische Koch Auguste Escoffier in seinen Tagebuchaufzeichnungen, nachdem ihm der leckere Fisch einst in der Schweiz serviert wurde.
Thema 3912 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.17% |