Rezept Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln

Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20496
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4231 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kokosnuss-Schalen !
Wenn man die Schalen (zum Basteln oder Musizieren) verwenden möchte, sägt man die Nuss in der Längsachse so ein, dass nur die Schale eingeschnitten ist. Mit einem Hammer schlägt man dann behutsam nacheinander auf beide Hälften, und innen löst sich der Kern von der Schale.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
900 g Rindfleisch; Bug gewuerfelt
4 El. Pflanzenoel
150 ml Rotwein
4  mittl. Zwiebeln; halbiert in Scheiben geschnitten
450 g Wiesenchampignons; o. Schopftintlinge geputzt + geschnitten
3 El. Paprikapulver; mild
600 ml Rinderbruehe
2 El. Tomatenmark
15 g Morcheln; getrocknet 20 Min. eingeweicht
1 El. Weinessig
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln:

Rezept - Rindergulasch mit dunklen Pilzen und Morcheln
Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und das Fleisch mit Pfeffer wuerzen. Die Haelfte des Oels in einer grossen Pfanne erhitzen und das Fleisch bei starker Hitze von allen Seiten anbraten. Der austretende Saft muss verdampfen, sonst wird das Fleisch nicht braun und aromatisch. Das gebraeunte Fleisch in eine feuerfeste Kasserolle geben und das Fett abgiessen. Die Pfanne wieder erhitzen, den Wein hineingeben und den Bratensaft mit einem Pfannenheber loesen. Die Fluessigkeit ueber das Fleisch giessen und die Pfanne auswischen. Die Zwiebel im restlichen Oel hellbraun duensten. Pilze, Paprika, Bruehe, Tomatenmark und Morcheln samt Einweichfluessigkeit in die Kasserolle geben. Aufkochen und zugedeckt 90 Minuten im Backofen garen. Unmittelbar vor dem Servieren den Essig zugeben und abschmecken. Dazu reichen Sie Folienkartoffeln, Wirsing und Moehren. Tip: Man kann fuer Gulasch auch Schweine- oder Kalbfleisch nehmen, sollte dann allerdings lieber Huehnerbruehe verwenden. Damit das Gericht keine unapetittliche Farbe bekommt, sollten Tintling noch geschlossen sein. * Quelle: Nach Dumonts Grosses Pilzbuch erfasst Ilka Spiess Mon 20.05.1996 Stichworte: Fleisch, Rind, Pilze, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wilde Kräuter für die FrühjahrskücheWilde Kräuter für die Frühjahrsküche
Das Frühjahr macht Lust auf frisches Grün. Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit Wiesensalat, gebratenen Huflattichblättern oder einer Wildkräutersuppe?
Thema 6797 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen
Natrium als Mineralstoff ist im Kochsalz enthaltenNatrium als Mineralstoff ist im Kochsalz enthalten
Natrium ist ein lebenswichtiger Mineralstoff und gehört in die chemische Klasse der Alkali-Metalle. Im menschlichen Körper kommt das Metall jedoch als in Flüssigkeit aufgelöstes Natrium-Ion vor. Wie kann man sich das vorstellen?
Thema 5742 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Fisch: Der Aal, ein fettiger GenussFisch: Der Aal, ein fettiger Genuss
Fettreich und doch gesund? Das klingt merkwürdig für alle, die durch Low-fat und Atkins-Diät ein wenig verwirrt sind. Doch dem Aal, einem der fettreichsten Fische überhaupt, gelingt diese Gratwanderung tatsächlich hervorragend.
Thema 2694 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.15% |