Rezept Rinderfilet in Blaetterteig

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rinderfilet in Blaetterteig

Rinderfilet in Blaetterteig

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16218
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17223 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Lindenblütentee !
Gegen Erkältungen, krampf- Leibschmerzen, Grippeinfekte

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
2 kg Rinderfilet
4 El. Oel Salz Pfeffer; aus der Muehle
8  Scheibe Tk-Blaetterteig
1  Eiweiss
300 g Rindfleisch;(falsches Filet)
3  Zwiebeln
3  Schalotten
20 g Butter; (1)
30 g Butter; (2)
1  Bd. Petersilie
1  Lorbeerblatt
1/4 Tl. Thymian
2 El. Cognac
200 ml Madeira
1/4 l Wasser
2 El. Mehl Muskat
Zubereitung des Kochrezept Rinderfilet in Blaetterteig:

Rezept - Rinderfilet in Blaetterteig
Filet in heissem Oel anbraten, mit Salz, Pfeffer einreiben. Aufgetaute Blaetterteigscheiben aufeinanderlegen, zu einem Rechteck (45x30 cm) ausrollen. Das abgekuehlte Fleisch einwickeln, Nahtstellen mit Eiweiss bestreichen und zusammendruecken. Aus Teigresten Streifen zur Verzierung ausschneiden, mit Eiweiss aufkleben. Das Fleisch auf einem Backblech bei 200 GradC 60 Min. backen. Inzwischen das falsche Filet fein wuerfeln, mit Zwiebel- und Schalottenwuerfel in Butter (1) anbraten. Grob gehackte Petersilie, Lorbeerblatt, Thymian, Cognac, Madeira und Wasser zufuegen, 40 Min. kochen, durchsieben. Mehl in Butter (2) anroesten, Fond zufuegen, aufkochen. Sosse mit Madeira, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Pro Portion ca. 815 kcal/3412 kJ. * Quelle: Nach ARD/ZDF 25.12.94 Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Fleisch, Rind, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Innereien - So bleiben Leber und Nierchen zartInnereien - So bleiben Leber und Nierchen zart
Manch einen schüttelt es bei dem Gedanken, die Innereien eines Tieres zu essen. Andere schlemmen eine zarte Kalbsleber sogar hin und wieder roh.
Thema 16175 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Nudelauflauf für die ganze FamilieNudelauflauf für die ganze Familie
Die Tage werden kürzer, die Nächte länger, die Blätter fallen – und auf einmal meldet der Gaumen wieder Lust auf Gerichte, die im Sommer eher ein Schattendasein führten.
Thema 8064 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Graupen: Leicht verdauliche KostGraupen: Leicht verdauliche Kost
Aus Gerste, die hierzulande vor allem in gebrauter Form im Bierglas geschätzt wird, entsteht auch ein äußerst nahrhaftes Erzeugnis zum Löffeln – die Graupen.
Thema 24971 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |