Rezept Rindereintopf (gowjadina w gorschotschke)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rindereintopf (gowjadina w gorschotschke)

Rindereintopf (gowjadina w gorschotschke)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15329
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6573 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Marinieren !
Fleisch in Essig, Zitronensaft und Wein mit Gewürzen (z.b. Pfefferkörnern, Lorbeer, Wacholderbeeren) einige Stunden einlegen. Macht das Fleisch schön zart.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g Rindefleisch in 3 cm grossen Wuerfel
750 g Kartoffeln; gewuerfelt
2  Zwiebeln; in Ringe
4 El. Butter
750 ml Bouillon
250 ml Saure Sahne
125 ml Trockener Weisswein
1  Bd. Dill; gehackt
1  Bd. Petersilie; gehackt
- - Salz
- - Pfeffer
- - Lorbeerblatt
Zubereitung des Kochrezept Rindereintopf (gowjadina w gorschotschke):

Rezept - Rindereintopf (gowjadina w gorschotschke)
Fleischwuerfel salzen und pfeffern, in Butter von allen Seiten braeunen. Kartoffelwuerfel in Butter leicht anbraten. Zwiebelringe in Butter goldbraun roesten. Die so vorbereiteten Zutaten mischen, in eine feuerfeste Form fuellen, mit Salz, Pfeffer und Lorbeerblatt wuerzen und mit Bruehe aufgiessen. Im Ofen 30 bis 40 Minuten duensten. 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Weisswein zugeben. Das fertige Gericht mit saurer Sahne uebergiessen und mit gehackten Kraeuter bestreut servieren. * Quelle: Nach: Alla Sacharow Russische Kueche Wilhelm Heine Verlag Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Thu, 20 Apr 1995 Stichworte: Fleisch, Rind, Kartoffel, Wein, Russland, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 13882 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Fanta - der neue Öko DrinkFanta - der neue Öko Drink
Nun hat die Ökowelle auch die Coca-Cola Company erreicht. Der Limonadenklassiker „Fanta“ wird zur Bionade. Die zuckersüße Brause wird dem Biotrend angepasst und soll mit neuer Rezeptur den Markt erobern.
Thema 4019 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?
Liebhaber der japanischen Küche kennen und schätzen Algen - vor allem als Umhüllung der beliebten Sushi-Rollen sind die aus getrockneten Nori-Algen gefertigten Blätter bekannt. Nirgendwo werden mehr Algen konsumiert als in Japan.
Thema 21709 mal gelesen | 28.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |