Rezept Rinderbraten Krauttopf

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rinderbraten-Krauttopf

Rinderbraten-Krauttopf

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 4705
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6010 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tipps für versalzene Speisen !
Etwas Zucker zugeben. Oder noch besser: zwei Teelöffel Obstessig mit einem Teelöffel Zucker mischen und langsam dem Kochgut zugeben, bis sich der Salzgeschmack neutralisiert hat. Bei klaren Suppen ein rohes Eiweiß hineingeben und nach einiger Zeit wieder herausnehmen. Das geronnne Eiweiß wirkt wie ein Schwamm, der einen großen Teil des Salzes aufgenommen hat.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1 kg Rinderbraten (a. d. Keule)
- - Salz
- - Pfeffer (a. d. Mühle)
4 El. Öl
150 g Speck, durchw. (in Scheiben)
4  Zwiebeln
1 El. Kümmel
3 El. Paprikamark
1 Dos. Sauerkraut (770 g Abtropfgewicht)
400 ml Gemüsebrühe
2 Tl. Zucker
1/2 Bd. Dill
125 g Crème fraîche
Zubereitung des Kochrezept Rinderbraten-Krauttopf:

Rezept - Rinderbraten-Krauttopf
Rinderbraten salzen, pfeffern und in einem hohen Bräter im heißen Öl auf 3 oder Automatik-Kochstelle 12 rundherum kräftig anbraten, In der Zwischenzeit den Speck in Streifen schneiden und die Zwiebeln fein würfeln. Fleisch herausnehmen und warm halten. Speckstreifen goldbraun ausbraten, Zwiebeln zugeben und glasig werden lassen, Kümmel und Paprikamark zugeben und kurz anschwitzen. Sauerkraut abtropfen lassen und in den Bräter geben, unterrühren. Fleisch wieder hineingehen, Gemüsebrühe zugießen und alles zugedeckt 1 1/2 Std. auf 1 oder Automatik-Kochstelle 5 - 6 schmoren. Mit Zucker abschmecken. Dill hacken, mit Crème fraîche verrühren und zum aufgeschnittenen Braten servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wienerwald - am Anfang war die SuppeWienerwald - am Anfang war die Suppe
Heute ist Geflügelfleisch in Deutschland ein fester Bestandteil aller Speisekarten, doch das war nicht immer so.
Thema 4900 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Antipasti - mediterrane Appetithäppchen vor dem MenüAntipasti - mediterrane Appetithäppchen vor dem Menü
Ein traditionelles italienisches Menü beginnt nicht etwa mit einer Suppe oder einem Nudelgericht, sondern mit einer erlesenen Auswahl an Antipasti.
Thema 15184 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Absinth die grüne Fee Extrait de AbsinthAbsinth die grüne Fee Extrait de Absinth
Absinth - Grüne Fee nannte man ihn in Frankreich, zur „grünen Stunde“ am Spätnachmittag zwischen vier und sechs Uhr trank man ihn, der Maler Pablo Picasso wählte ihn als Sujet für einige Kunstwerke, und die Bohéme liebte ihn.
Thema 13529 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |