Rezept Rinderbraten I.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rinderbraten I.

Rinderbraten I.

Kategorie - Einmachen, Rind, Gemüse Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26664
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5284 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Auberginen schälen – oder nicht? !
Eine sehr gute Faustregel: Wenn die Auberginen in kurzer Zeit fertig gedünstet sein sollen, schäle man sie vorher. Andernfalls, wenn es nicht eilt, ist Schälen nicht nötig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2 kg Rindfleisch
- - Salz
- - Pfeffer, gestoßen
- - Speck
- - Zwiebel; in Scheiben
140 g Butter
- - Wurzelgemüse
2  Tomaten bis zur Hälfte mehr
1/4 l Rotwein
- - Kalbsknochenbrühe
Zubereitung des Kochrezept Rinderbraten I.:

Rezept - Rinderbraten I.
Aus einem saftigen schönen Stück Rindfleisch (2 kg) werden der Größe der Gläser entsprechend Braten zugeschnitten, die man auf beiden Seiten mit Salz, auf der inneren Seite auch mit etwas gestoßenem Pfeffer einreibt. Dann sticht man auf der inneren Seite einige Löcher in das Fleisch, steckt in jedes in passendes Stückchen in Salz und Pfeffer gewälzten, geräuchterten Speck, rollt die Braten den Gläsern anpassend in Wurstform, bindet sie und spickt sie rund herum recht gleichmäßig. Währenddessen läßt man mehrere Zwiebelscheiben in 14 dkg guter Butter goldgelb anlaufen, gibt die gerollten Braten nebst etwas feingeschnittenem Wurzelwerk, 2 bis 3 Stück schönen roten Paradeisäpfeln und 1/4 Liter Rotwein hinein und brät es in der Röhre unter öfterem Begießen gar. Um genügend Sauce zu bekommen, gießt man immer etwas frisch gekochte Kalbsknochenbrühe nach. Dann löst man die Fäden vorsichtig ab, drückt das Fleisch, welches nicht zu weich sein darf, in passende Sturzgläser, übergießt es mit der durchpassierten Sauce und sterilisiert 60 Minuten bei 100 Grad. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 2. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?
Satte Farben, eine lange Haltbarkeit und manches Geschmackserlebnis wären ohne den Einsatz von Zusatzstoffen bei Lebensmitteln nicht zu erzeugen. Farbstoffe, Konservierungsmittel sind aus der Lebensmittelproduktion längst nicht mehr wegzudenken.
Thema 13765 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Das Besondere am BioweinDas Besondere am Biowein
In Deutschland betreiben rund 350 Betriebe auf insgesamt 2000 Hektar ökologischen Weinbau, das entspricht zwei Prozent der deutschen Rebfläche. Tendenz leicht steigend.
Thema 5597 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen
Curry Gewürz mit oder ohne Wurst einfach ExotischCurry Gewürz mit oder ohne Wurst einfach Exotisch
Kein anderes Gewürz erhitzt die Gemüter der Feinschmecker so sehr wie Curry - und das vor allem deshalb, weil Curry gar kein einzelnes Gewürz, sondern eine Mischung aus Gewürzen ist.
Thema 6462 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |