Rezept Rinderbraten auf Wildbretart

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rinderbraten auf Wildbretart

Rinderbraten auf Wildbretart

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22587
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9761 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lindenblütentee !
Gegen Erkältungen, krampf- Leibschmerzen, Grippeinfekte

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
1 1/2 kg Schmorfleisch
2  Zwiebeln in Scheiben geschnitten
1/2  Karotte
1/2  Petersilienwurzel
1/2  mittl. Sellerie alle feingeschnitten
1  Lorbeerblatt
10  Körnern Pfeffer
10  Körner Piment
1 Prise Getrockneter Thymian
10  Getrocknete Wacholderbeeren leicht zerdrückt
1 1/2  Zitrone; Saft
4 El. Wasser
250 ml Rotwein
- - Speck; zum Spicken
1/2 Tl. Paprika
60 g Schmalz
200 ml Dicker Sahne
1 Tl. Weizenmehl
- - Salz
- - Zitronensaft
Zubereitung des Kochrezept Rinderbraten auf Wildbretart:

Rezept - Rinderbraten auf Wildbretart
Wenn Wildbret fehlt... Wildbret ist heute schon selten und wird gewiß immer seltener und auch teurer. Es gibt jedoch, und zwar schon recht lange, ein Mittel, nicht vom Wild stammendem Fleisch ein Aroma zu geben, das dem Wildfleisch täuschend ähnlich ist. Erreicht wird das durch eine entsprechende Zusammenstellung von Marinaden und Gewürzen, unter denen getrocknete Wacholderbeeren eine Hauptrolle spielen. Nachstehend ein Rezept mit dem so geschätzten Geschmack und Aroma von Wildbret: Rinderbraten auf Wildbretart. Sowohl heiß als auch kalt ganz ausgezeichnet! Zum Aufschnitt können Tatarensauce oder Ketchup gereicht werden. Schmorfleisch mit in Scheiben geschnittenen Zwiebeln belegen. Die Bestandteile der Marinade kurz aufkochen und kochendheiß über das Fleisch gießen. Zwei Tage später (das Fleisch muss an einem kühlen Ort marinieren und von Zeit zu Zeit gewendet werden, damit es gleichmäßig mürbe wird) aus der Flüssigkeit nehmen und (eine Stunde vor der Zubereitung) mit Salz einreiben, mit Speck spicken und leicht mit Paprika bestäuben. Dann in einen Schmortopf mit stark erhitztem Schmalz legen. Ist es auf allen Seiten angebraten, die Gewürze und das Gemüse aus der Marinade dazugeben, den Schmortopf zudecken, in die Backröhre schieben und den Braten ab und an abwechselnd mit einem Löffel Wasser und einem Löffel Marinade übergießen und später mit dem Bratensaft beschöpfen. Den schon weichen Braten mit dicker Sahne übergießen, die mit Weizenmehl gut verrührt wurde. Die Sauce soll nur einmal kurz aufkochen und dann auf kleiner Flamme 2 bis 3 Minuten lang leise vor sich hinkochen. Den Braten in nicht zu dünne Scheiben schneiden (ist er als kalter Aufschnitt gedacht, allerdings in sehr dünne!), und mit der durch das Sieb gestrichenen Sauce übergießen, die sorgsam abgeschmeckt werden muss (mit Salz, Zucker und etwas Zitronensaft). Als Gemüse wird das übliche Roterübengemüse, diesmal jedoch ohne Sahne, gereicht. Soll der Braten kalt serviert werden, kommt zur Sauce keine Sahne dazu. Ähnlich wird Kalbsbraten zubereitet, es wird jedoch anstatt Schmalz Butter zum Braten verwendet, das Fleisch mit Speck umwickelt oder gespickt, und der Marinade wird kein Wein zugesetzt.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Büffelmozzarella - Delikatess Mozzarella aus BüffelmilchBüffelmozzarella - Delikatess Mozzarella aus Büffelmilch
Viele Leute verstehen unter Mozzarella, etwa faustgroße Klumpen aus Kuhmilchprotein, die eine gummiartige Struktur haben, nach fast nichts schmecken und in Kombination mit Tomaten und Basilikum als italienisches Caprese angeboten werden.
Thema 15320 mal gelesen | 10.09.2007 | weiter lesen
Apfelsaft und Apfelwein selber machenApfelsaft und Apfelwein selber machen
Jeden Spätsommer sieht man sie in Hessen, Unterfranken und anderen Apfelgebieten durch die Gegend ziehen: Grüppchen von fröhlichen Menschen, die, mit Säcken, Körben und Bollerwagen bewaffnet, die Streuobstwiesen absuchen.
Thema 44799 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Empanadas, eine köstliche Abwechslung aus SüdamerikaEmpanadas, eine köstliche Abwechslung aus Südamerika
Aus den Küchen Südamerikas sind die Empanadas längst nicht mehr wegzudenken und auch hierzulande gewinnen diese köstlichen Teigtaschen immer mehr Liebhaber.
Thema 16202 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |