Rezept Riesengarnelenspiesse auf Gemuesenudeln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Riesengarnelenspiesse auf Gemuesenudeln

Riesengarnelenspiesse auf Gemuesenudeln

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16010
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2984 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rosinen mit Schwips !
Rosinen versinken leicht, wenn man sie in den Kuchenteig einarbeitet. Tauchen Sie sie vorher in Rum und sie bleiben oben. Sie können die Rosinen auch kurz in Butter wenden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Babymaiskolben, frische
500 g Moehren, junge
1 Bd. Fruehlingszwiebeln
5  Stg. Zitronengras
2  Chilischoten, rote kleine
60 g Ingwerwurzel, frische
12  Riesengarnelenschwaenze, rohe (mit Schale)
2 Bd. Salbeiblaetter
12  Bacon-Scheiben
3/8 l Oel
4 El. Gemuesefond
200 ml Tomaten, passierte mit Stuecken
- - Salz
250 g Bandnudeln, schmale
30 g Butter
Zubereitung des Kochrezept Riesengarnelenspiesse auf Gemuesenudeln:

Rezept - Riesengarnelenspiesse auf Gemuesenudeln
Die Maiskolben der Laenge nach sechsteln. Die Moehren putzen, waschen, der Laenge nach sechsteln und quer halbieren. Fruehlingszwiebeln putzen und waschen. Nur das Weisse und Hellgruene der Laenge nach vierteln und quer genau so lang wie die Moehren schneiden. Vom Zitronengras die aeusseren harten Blaetter entfernen. Die weiche Mitte in duenne Scheiben schneiden. Chilischoten laengs aufschlitzen, entkernen und das Fruchtfleisch sehr fein wuerfeln. Ingwerwurzel schaelen, in duenne Scheiben, dann in feine Streifen schneiden. Die Garnelen aus der Schale brechen, dabei die Schwanzflosse dranlassen. Das Fleisch der Laenge nach aufschneiden und die Garnelen entdarmen. Auf jede Haelfte der Garnelen ein Salbeiblatt legen. Jeweils eine Scheibe Bacon zuerst um eine Garnelenhaelfte wickeln und anschliessend um die andere Haelfte. Mit einem Holzspiess zusammenstecken. In einer grossen Pfanne oder einem Wok 4 El. Oel erhitzen. Die Ingwerstreifen im heissen Oel goldbraun fritieren und mit einer Schaumkelle herausnehmen. Chili und Zitronengras kurz im Oel anbraten. Moehren und Mais dazugeben und unter gelegentlichem Wenden bei kraeftiger Hitze im Oel anbraten. Fruehlingszwiebeln und Gemuesefond dazugeben und das Gemuese weitere 5-6 Minuten garen, es soll noch Biss haben. Zwischendurch vorsichtig wenden. Tomaten dazugeben und mit Salz abschmecken. Die Bandnudeln nach Vorschrift in reichlich kochendem Salzwasser garen. Nudeln abgiessen und in einer Schuessel mit Butterfloeckchen mischen. Gleichzeitig das restliche Oel in einer Pfanne auf 180 Grad erhitzen; hier ein Fett-Thermometer benutzen. Die Garnelenspiesse darin portionsweise von jeder Seite 2 Minuten fritieren. Dann den restlichen Salbei fritieren. Nudeln, Gemuese und Ingwer abwechselnd auf eine vorgewaermte Platte schichten. Garnelenspiesse mit den fritierten Salbeiblaettern darauf anrichten und sofort servieren. Info: Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten Pro Portion 31 g Eiweiss 55 g Fett 64 g Kohlenhydrate 908 kcal 3799 kJ Erfasser: Stichworte: Meeresfruechte, Nudeln, Raffiniert, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 7805 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Avocado - Persea americana die Grüne Frucht der AvocadosAvocado - Persea americana die Grüne Frucht der Avocados
Weltweit gibt es über 400 Sorten Avocados: von Miniaturfrüchtchen in Pflaumengröße bis zu zwei Kilogramm schweren Brocken. Avocados wachsen auf Bäumen und stammen ursprünglich aus Zentralamerika.
Thema 9345 mal gelesen | 16.05.2007 | weiter lesen
Dill - Anethum graveolens ein feines KrautDill - Anethum graveolens ein feines Kraut
Das überaus zarte Gewächs mit den nadeldünnen, weichen Blättern ist besonders zu Gurkensalat beliebt.
Thema 4785 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |