Rezept Rhabarberkuchen mit Baiser

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rhabarberkuchen mit Baiser

Rhabarberkuchen mit Baiser

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 30024
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17824 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffelpuffer !
Kartoffelpuffer aus der Tüte verbessert man mit einer frisch geriebenen Kartoffel und einer Zwiebel. Das ist sehr viel müheloser und schmeckt doch „wie selbstgemacht “. Kartoffelpuffer sind leichter verdaulich, wenn dem Teig ein wenig Backpulver beigefügt wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
200 g Mehl
100 g Butter
50 g Zucker
1  Eigelb
1 Prise Salz
1/2  Biskuitboden(Fertigprodukt)
- - Mandelblaettchen z.Bestreuen
1/4 l Milch
2 El. Vanillepuddingpulver
20 g Zucker
1200 g Rhabarber
2 El. Zucker
2 El. Aprikosenlikoer
3  Eiweiss
100 g Zucker
50 g Puderzucker
- - Sat.1 Text
- - Renate Schnapka am 18.04.97
Zubereitung des Kochrezept Rhabarberkuchen mit Baiser:

Rezept - Rhabarberkuchen mit Baiser
1: Butter, Zucker + Salz zusammen verkneten, danach Eigelb unterarbeiten u. mit dem gesiebten Mehl das Ganze zu einem festen Muerbteig verkneten. 2: Den Rhabarber waschen, abtrocknen und di Haut abziehen. In etwa 5cm lange Stuecke schneiden, mit dem zucker bestreuen und mit Aprikosenlikoer marinieren. Das Ganze etwa 1-2 Stunden ziehen lassen. 3: Den Muerbteig auf Groesse der Springform ausrollen und mit einer Gabel etwa alle 2cm "stuepfeln" (einstechen) und bei ca. 180°C backen. 4: Den Muerbteig kurz auskuehlen lassen und mit der Haelfte der Vanillecreme bestreichen. Den Biskuitboden daraufgeben und den Rest der Vanillecreme darauf streichen. 5: Dann den geschnittenen Rhabarber darauf gleichmaessig verteilen und bei ca. 180°C etwa 30Min. backen. 6: In der Zwischenzeit das Eiweiss fuer die Baisermasse mit dem Zucker steifschlagen und in einen Spritzbeutel fuellen. 7: Nach 30 Min. Backzeit den Rhabarberkuchen kurz abkuehlen lassen und die Baisermasse gitterfoermig aufspritzen und nochmals etwa 5 Min. bei ca. 200°C ueberbacken. Sat.1 Tip: Beim Einkauf darauf achten: Die Rhabarberstangen muessen fest, frisch und an den Schnittstellen saftig sein. Rhabarber wird nur gekocht verzehrt, und er liefert 10 Kalorien je 100g. An Inhaltsstoffen sind PROVITAMIN A, VITAMIN B1, B2, B6 und VITAMIN C sowie KALIUM, CALCIUM, PHOSPHOR, MAGNESIUM u. EISEN zu nennen. Dank dieser Inhaltsstoffe wirkt er blutreinigend, entschlackend und verdauungsanregend. Die Eigensaeure des rhabarbers kann man durch Zugabe von Zitronensaft oder Wein mildern. Das klingt paradox, aber diese Saeuren binden die Saeuren des Rhabarbers. Ein Trick zum Baiser: frisch gepressten Zitronensaft unterschlagen, dann wird die Masse besonders steif. Und den Kuchen nicht in den Kuehlschrank stellen, dort faellt das Baiser zusammen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fingerfood ein einfacher PartyhitFingerfood ein einfacher Partyhit
Um seine Gäste auf einer Party lecker zu verköstigen, muss man nicht immer unweigerlich einen Partyservice bestellen.
Thema 12826 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Chocolatiers Fassbender und Rausch - Schokolade aus BerlinChocolatiers Fassbender und Rausch - Schokolade aus Berlin
Wer liebt sie nicht, die Schokolade. Für Schokosüchtige gibt es nun einen Ort, an dem sie sich so richtig austoben können.
Thema 6855 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Die Prinzregententorte: Kulinarisch-kulturelles Erbe aus BayernDie Prinzregententorte: Kulinarisch-kulturelles Erbe aus Bayern
Zu den traditionellen Leckereien Bayerns gehört seit dem 19. Jahrhundert die Münchner Prinzregententorte, eine Schichttorte aus dünnen Biskuitböden, zwischen die eine gehaltvolle schokoladige Buttercreme gefüllt wird und die man anschließend zusätzlich dick mit Schokoladenguss bestreicht.
Thema 10466 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |