Rezept Rhabaraberflammeri

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rhabaraberflammeri

Rhabaraberflammeri

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13285
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2486 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schwarzwurzel !
konzentrationsstärkend, ist harntreibend, regt die Nierentätigkeit an, entschlackend

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Rhabarber
100 g Zucker
1  Pk. Vanillezucker
1/8 l Wasser
3 El. Speisestaerke; oder 1/3 mehr
6 El. Rotwein
1  Pk. Vanillesauce; und die Zutaten nach Vorschrift
Zubereitung des Kochrezept Rhabaraberflammeri:

Rezept - Rhabaraberflammeri
Rhabarber waschen, wenn noetig schaelen und in ca. 3 cm lange Stuecke schneiden. Mit der Haelfte des Zuckers mischen und etwa 30 Min. Saft ziehen lassen. Vanillezucker zugeben und Rhabarber bei milder Hitze ca. 5 Min. weich duensten. Wasser mit restlichem Zucker erwaermen und Rhabarber mit der Zuckerloesung abschmecken. Wein und Speisestaerke verruehren und unter staendigem Ruehren langsam zugiessen. Kurz aufkochen lassen. Rhabarber in eine Dessertschale fuellen und abkuehlen lassen. Vanillesauce nach Vorschrift zubereiten und dazu servieren. * Quelle: Suedwest-Text 11.05.94 Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 Erfasser: Stichworte: Suessspeise, Kalt, Rhabarber, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ohne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem KopfOhne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem Kopf
Früher war essen Genuss, da kam dick die gute Butter auf das Brot, bevor noch die Leberwurst daraufgestrichen wurde. Heute ist aus der Ernährung eine Wissenschaft geworden, die bewusstes Essen verlangt.
Thema 7050 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5503 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Das Geheimnis der Donauwelle - KuchenDas Geheimnis der Donauwelle - Kuchen
Wie bei vielen Kuchen aus Großmutters Backbuch liegt auch die Herkunft der Donauwellen im Dunkeln – warum und wann die Leckerei zu ihrem klingenden Namen kam, darf nur noch spekuliert werden.
Thema 58552 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |