Rezept Reistopf mit Shrimps, Tintenfisch und Gemuese

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Reistopf mit Shrimps, Tintenfisch und Gemuese

Reistopf mit Shrimps, Tintenfisch und Gemuese

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19348
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4274 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gesunder Löwenzahn !
Weniger Bitterstoffe als der wilde Löwenzahn enthalten die gebleichten Stiele des Zuchtlöwenzahns aus Frankreich („Vollherziger“), dafür aber dreimal soviel Vitamin C wie normaler Kopfsalat, dazu Karotin, Mineralstoffe, Vitamin B und B2.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Shrimps
250 g Tintenfischringe
300 g Vollkornreis
200 g Lauch
200 g Zucchini
350 g Mais aus der Dose
3/4 l Bruehe
1 Tl. Curry
- - Salz, Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Reistopf mit Shrimps, Tintenfisch und Gemuese:

Rezept - Reistopf mit Shrimps, Tintenfisch und Gemuese
Lauch waschen und in Ringe schneiden. Zucchini waschen und wuerfeln. Mais abtropfen lassen. In einer Auflaufform Reis, Zucchini, Shrimps, Tintenfischringe, Lauch und Mais mischen, wuerzen und mit der Bruehe uebergiessen. Die abgedeckte Form in den Ofen stellen und bei 160 Grad ca. 1 1/2 Stunden garen lassen. * Quelle: Nach ARD/ZDF 27.12.95 Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Fisch, Salzwasser, Shrimp, Gemuese, Reis, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die PetersilienwurzelDie Petersilienwurzel
Laut Homer - dem großen abendländischen Dichter - zogen die griechischen Schlachtrösser erst in den Kampf, nachdem sie sich mit Petersilienwurzeln gestärkt hatten.
Thema 9468 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Ausgestorbene Speisen aus EuropaAusgestorbene Speisen aus Europa
Die europäischen Speisekarten vergangener Zeiten weisen zahlreiche Gerichte auf, die heutzutage als ausgestorben gelten müssen. Doch sind sie durchaus von historischem Interesse – und teilweise gruselt es einem ordentlich, was da so seinen Weg in die Mägen unserer Vorfahren gefunden hat.
Thema 8066 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6012 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |