Rezept Reindling (Kaernten), Anis Variante

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Reindling (Kaernten), Anis-Variante

Reindling (Kaernten), Anis-Variante

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10674
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3653 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Vorsicht Grill !
Stellen Sie immer einen Eimer mit Wasser neben dem Grill bereit. Bei Gefahr können Sie etwas Wasser über die Flammen gießen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Mehl; (2)
20 g Germ; Hefe
2 El. Milch; (1) fuer den Dampfl
1 Tl. Zucker; (1) fuer den Dampfl
1 El. Mehl; (1) fuer den Dampfl
50 g Butter; eventuell die doppelte Menge
1/4 l Milch; (2)
1  Eier; eventuell die doppelte Menge
50 g Zucker; (2)
1 Tl. Salz
1 Tl. Anis
50 g Butter
100 g Zucker
2 El. Zimt
100 g Rosinen
50 g Butterschmalz
Zubereitung des Kochrezept Reindling (Kaernten), Anis-Variante:

Rezept - Reindling (Kaernten), Anis-Variante
ZUBEREITUNG DES GERM(= HEFE)TEIGES: Der Dampfl oder die Gaerprobe wird zuerst gemacht. Dazu wird die Germ mit warmer Milch (1) (oder Wasser), Zucker (1) und Mehl (1) gut verruehrt und in einem warmen Ort zu doppelter Hoehe aufgehen gelassen. Das Mehl (2) wird mit Zucker (2), Salz und den Gewuerzen in eine genuegend grosse Schuessel gegeben. Das Fett wird zerlassen, die Milch (2) dazugegeben und die Eier darin versprudelt. Wenn das alles vorbereitet ist, ruehrt man zuerst das Dampfl und dann die Fluessigkeit ins Mehl und schlaegt den Teig so lange, bis er glatt ist und sich vom Kochloeffel loest. Der Teig wird nun mit Mehl leicht bedeckt, ein Tuch darueber gebreitet und an einem handwarmen Ort bis zu doppelter Hoehe aufgehen gelassen. Bevor man den Teig ausformt, knetet man ihn auf dem bemehlten Brett noch gut durch. Dadurch wird das Gebaeck feinporig. ZUBEREITUNG DES REINDLINGS: Der aufgegangene, gut durchknetete Germteig wird 1 cm dick ausgerollt. Zuerst bestreicht man ihn mit zerlassener Butter, dann bestreut man mit Zucker, Zimt und Rosinen. Man rollt den Teig fest ein und gibt ihn in ein befettetes, mittelgrosses Reindl (= flache Backpfanne) oder in eine Gugelhupfform. Er wird bei 150 GradC gebacken. Nachdem er ueberkuehlt ist, wird er aus der Form gestuerzt. Zu Ostern isst man Reindling mit Schinken und Eierkren (Kren = Meerrettich) zusammen. Sonst ist er ein beliebtes Fruehstuecks- und Jausengebaeck zum Milchkaffee. * Quelle: Helga Seltz, 99 x kaerntnerisch kochen, Heyn - Verlag o.O., 1993 ** Gepostet von Ruediger Kutsch@KR2, 21.07.94 textlich angepasst (Rene) Stichworte: Backen, Kuchen, Oesterreich, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Drei schnelle Rezepte für KochanfängerDrei schnelle Rezepte für Kochanfänger
Es soll ja Menschen geben, denen sogar das Wasser beim Kochen anbrennt. Das liegt aber weniger an mangelndem Talent als vielmehr an mangelnder Übung.
Thema 12965 mal gelesen | 23.08.2008 | weiter lesen
Eismaschinen - Nutzlos oder Praktisch ?Eismaschinen - Nutzlos oder Praktisch ?
Sie möchten genau wissen, welche Zutaten in ihrem Eis enthalten sind, scheuen aber die Mühe, es selbst herzustellen?
Thema 22374 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Besteck - Essbesteck wie Messer, Gabel, Löffel sind Pflicht ?Besteck - Essbesteck wie Messer, Gabel, Löffel sind Pflicht ?
Messer, Gabel, Löffel - das Dreigestirn des Bestecks scheint uns in der westlichen Welt unverzichtbar. Dass es auch anders geht, ist zwar bekannt, wird aber nicht wirklich ernst genommen.
Thema 12857 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |