Rezept Rehschlegel mit Pilzen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rehschlegel mit Pilzen

Rehschlegel mit Pilzen

Kategorie - Wild, Haarwild, Reh Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25784
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16233 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Glatter Zuckerguss !
Überziehen Sie den Kuchen erst mit einer dünnen Schicht Zuckerguss. Diese Grundierung lassen Sie gut trocknen, bevor Sie die nächste Schicht auftragen. Sie wird viel gleichmäßiger.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Rehschlegel (Keule); hohl
- - ausgelöst,
750 ml Wasser
4  Wacholderbeeren; zerdrückte
5  Pimentkörner; zerstoßene
1  Zweig Thymian; (ersatzweise
- - 1 tl zerstoßener Thymian)
1  Zweig Liebstöckel
- - (ersatzweise 1 tl
- - getrockneter Liebstöckel)
2  Schalotten; geviertelte
1  Kleines Lorbeerblatt
2  Nelken
5 g Steinpilze; getrocknete
- - eingeweichte
30 g Butterschmalz
- - Pfeffer
- - Salz
- - Speisestärke
20 ml Pflanzenöl
500 g Champignons (frisch oder
- - aus der Dose)
1  Zwiebel; klein
- - feingeschnitten
80 g Frühstücksspeck; gewürfelter
Zubereitung des Kochrezept Rehschlegel mit Pilzen:

Rezept - Rehschlegel mit Pilzen
Die Gewürze mit dem Wasser in einen Topf geben, einmal aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten ziehen lassen. Topf beiseite stellen und den Inhalt kalt werden lassen. In eine Schüssel drei Gabeln, Zinken nach unten, sternförmig einlegen, die Keule darauf setzen und mit dem Würzsud bedecken. Schüssel abdecken und über Nacht kühlstellen. Die Keule aus dem Würzsud nehmen und auf einem Sieb abtropfen lassen. Den Sud durch ein Sieb gießen und auf die Hälfte einkochen. Das Fleisch mit Küchenkrepp trockentupfen, pfeffern und salzen. Im Bratentopf das Fett erhitzen, die Keule rundum anbraten. Zwischendurch mit etwas Würzsud den Bratensatz anlösen. Bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze (Backofen 180 °C) die Keule 120 Minuten braten. Die Keule aus dem Topf nehmen und in Alufolie einschlagen. Den Bratensatz mit dem Würzsud loskochen. Die Soße mit Speisestärke binden, mit Pfeffer und Salz abschmecken. In der Bratpfanne das Öl erhitzen, die Schwammerl hineingeben und Saft ziehen lassen. Die Zwiebel und den Frühstücksspeck zufügen und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten schmoren. Mit Pfeffer aus der Mühle und Salz würzen. Beilage Apfel-Rotkraut, Knödel von rohen Erdäpfeln, Serviettenknödel. Rezept : Olgierd Graf Kujawski :Quelle: Weidwerk :Erfasst: B.Wulf

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Jakobsmuscheln - Die Jakobsmuschel gilt als DelikatesseJakobsmuscheln - Die Jakobsmuschel gilt als Delikatesse
Sie weist den Jakobspilgern den Weg und wurde zum weltbekannten Emblem eines Öl-Konzerns, doch den Geschmack ihres Fleischs kennen die wenigsten: Die Jakobsmuschel.
Thema 21002 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen
Tempura - Ausgebackene Köstlichkeiten aus JapanTempura - Ausgebackene Köstlichkeiten aus Japan
Fisch im Bierteig, süßes Schmalzgebackenes, frittierte Kartoffelstäbchen – das alles sind Gerichte, welche die Kategorie „Leichte Küche“ wahrhaftig nicht verdient haben.
Thema 10105 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Teegebäck - Französische MadeleinesTeegebäck - Französische Madeleines
Manche Speisen sind so köstlich, dass sie Schriftsteller zum Schwärmen verführen. Und zwar seitenweise.
Thema 11575 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |