Rezept Rehmedaillons auf Rahmsteinpilzen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rehmedaillons auf Rahmsteinpilzen

Rehmedaillons auf Rahmsteinpilzen

Kategorie - Fleisch, Pilz, Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28414
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2297 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fischheber !
Fisch zerbricht leicht, wenn er aus dem Sud gehoben wird. Wenn Sie keinen Fischtopf mit Hebeeinsatz haben, behelfen Sie sich mit einem Streifen doppelt gelegten Pergamentpapier. Legen Sie ihn vor dem Kochen auf den Boden des Topfes und der Fisch lässt sich auf dieser Unterlage zum Schluss gut herausheben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
400 g Rehruecken ohne Knochen
400 g Steinpilze
1  Zwiebel, fein geschnitten
100 ml Sahne
50 ml Olivenoel
50 g Butter
1/2 Bd. Petersilie
1  Zweig Rosmarin
1  Zweig Thymian
- - Wacholder, gemahlenen
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Rehmedaillons auf Rahmsteinpilzen:

Rezept - Rehmedaillons auf Rahmsteinpilzen
Den Rehruecken in 6 Medaillons schneiden und mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Wacholder wuerzen. In einer Pfanne mit Olivenoel, dem Thymian und Rosmarin die Medaillons rosa braten. Die Steinpilze putzen und klein schneiden. Kleine Pilze nur halbieren. Olivenoel in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig duensten. Steinpilze dazugeben und gut durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Dann die Sahne zugeben und um etwas mehr als die Haelfte einkochen lassen. Zum Schluss die Butter untermischen und mit Petersilie bestreuen. Die Medaillons auf den cremigen Steinpilzen anrichten. :Stichwort : Wild :Stichwort : Reh :Stichwort : Steinpilz :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 23.10.2000 :Letzte Aenderung: 23.10.2000 :Quelle : ARD-Buffet 23.10.2000, :Quelle : Wochenthema: Wild(e) - Pilzzeit

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Absinth die grüne Fee Extrait de AbsinthAbsinth die grüne Fee Extrait de Absinth
Absinth - Grüne Fee nannte man ihn in Frankreich, zur „grünen Stunde“ am Spätnachmittag zwischen vier und sechs Uhr trank man ihn, der Maler Pablo Picasso wählte ihn als Sujet für einige Kunstwerke, und die Bohéme liebte ihn.
Thema 12551 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen
Milbenkäse der etwas andere Käse aus WürchwitzMilbenkäse der etwas andere Käse aus Würchwitz
Schon seit jeher ist es bekannt, dass je nach Art der Lagerung mit Milbenbefall eines Käses gerechnet werden kann. Also machte man aus der Not eine Tugend und nutzte diese kleinen Tierchen einfach zur Produktion einer besonders würzigen Käsevariante.
Thema 10278 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Minze - die Heilkraft der MinzeMinze - die Heilkraft der Minze
Viele kennen sie nur als Tee (Minze) oder als Geschmacksrichtung von Zahnpasta und Kaugummi. Doch Pfefferminze (Mentha x piperita) und ihre Schwestern aus der Familie der Lippenblüter können mehr.
Thema 6815 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |