Rezept Rehmedaillons an Preiselbeersauce und Haselnussspaetzli

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rehmedaillons an Preiselbeersauce und Haselnussspaetzli

Rehmedaillons an Preiselbeersauce und Haselnussspaetzli

Kategorie - Wild Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17660
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5376 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Gefüllte Eier in großen Mengen !
Erwarten Sie mehrere Gäste und wollen ihnen gefüllte Eier anbieten, dann nehmen Sie doch den Fleischwolf zu Hilfe. Füllen Sie alle Zutaten wie z.B. Senf, Anchovis, Petersilie, sowie das Eigelb hinein. In einem Arbeitsgang ist alles fertig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
12  Rehschnitzel
2 El. Bratbutter
1  Schalotte; sehr fein gehackt
20 g Butter
25 ml Roter Portwein
2 dl Wildfond
3 El. Preiselbeerkompott
150 ml Doppelrahm
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
- - Zitronensaft
250 g Mehl
1 Tl. Salz
50 g Haselnuesse; gemahlen
3  Eier
150 ml Milchwasser
2 El. Petersilie; gehackt
- - Butterflocken
Zubereitung des Kochrezept Rehmedaillons an Preiselbeersauce und Haselnussspaetzli:

Rezept - Rehmedaillons an Preiselbeersauce und Haselnussspaetzli
Fuer die Spaetzli: Mehl mit dem Salz und den Nuessen mischen. Eine Vertiefung eindruecken. Eier, Milchwasser und Petersilie verquirlen. In die Mehlmulde geben und alles zu einem Spaetzliteig schlagen. Mindestens 30 Minuten ausquellen lassen. Reichlich Salzwasser aufkochen. Den Teig durch ein Spaetzlisieb streichen oder auf ein Brett geben und direkt ins kochende Wasser schaben. Wenn die Spaetzli an die Oberflaeche steigen, mit einer Schaumkelle herausheben. Gut abtropfen lassen und lagenweise mit Butterflocken in eine Schuessel geben. Bis zum Servieren im 100 oC heissen Ofen warm stellen. Fuer die Sauce: Die Schalotte in der Butter glasig duensten. Mit Portwein und Fond abloeschen. Auf grossem Feuer gut zur Haelfte einkochen lassen. Das Preiselbeerkompott oder die Konfituere sowie den Doppelrahm beifuegen. Noch so lange kochen lassen, bis die Sauce bindet. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Rehschnitzel portionenweise in der Bratbutter sehr kurz, aber kraeftig braten. Erst am Schluss salzen und pfeffern. Auf Teller anrichten und mit Sauce umgiessen. Was man vorbereiten kann: a) Rehmedaillons: Die Sauce kann einige Stunden im voraus fertig zubereitet werden; vor dem Servieren nur noch einmal aufkochen. Die Rehmedaillons hingegen werden im letzten Moment gebraten. b) Spaetzli: Der Spaetzliteig kann einige Stunden im voraus zubereitet werden; mit Klarsichtfolie bedeckt kuehl stellen. Nach der Zubereitung kann man die Spaetzli im 100 oC heissen Ofen mit Alufolie bedeckt ca. 30 Minuten warmhalten. Variante: Die Spaetzli einige Stunden im voraus zubereiten und vor dem Servieren in reichlich Butter kurz braten. * Quelle: Nach: Cuisine naturelle Herbst 1995, Nr 5 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Wild, Haarwild, Reh, Preiselbeer, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Prinzenrolle der Doppel Keks GenussPrinzenrolle der Doppel Keks Genuss
Was Bahlsens Leibniz-Butterkeks für Deutschland, ist die Prinzenrolle für Belgien. Wie der Deutsche Herrman Bahlsen importierte auch der belgische Bäckermeister Edouard de Beukelaer die Cakes-Idee aus England.
Thema 13420 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen
Frankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre GeschichteFrankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre Geschichte
Die berühmte Grie Soß, wie sie von den Frankfurtern liebevoll genannt wird, ist keineswegs eine Erfindung der Mutter Johann Wolfgang von Goethes, auch wenn sich manche das wünschen würden.
Thema 12451 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Saisonbeginn für schmackhafte BlütenSaisonbeginn für schmackhafte Blüten
Wenn ein lindes Frühlingslüftchen lieblich-süß um die Nase schmeichelt, sind die tiefvioletten Blüten des Wohlriechenden Veilchens (Viola odorata) nicht fern.
Thema 7208 mal gelesen | 23.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |