Rezept Rehkeule in Rahmsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rehkeule in Rahmsauce

Rehkeule in Rahmsauce

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13265
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 15947 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Glatter Zuckerguss !
Überziehen Sie den Kuchen erst mit einer dünnen Schicht Zuckerguss. Diese Grundierung lassen Sie gut trocknen, bevor Sie die nächste Schicht auftragen. Sie wird viel gleichmäßiger.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 1/2 kg Rehkeule; ausgeloest
100 g Geraeucherter Speck; zum Spicken
50 g Butterschmalz
100 g Zwiebeln; gewuerfelt
100 g Karotten; gewuerfelt
50 g Sellerie; gewuerfelt
2  Tomaten; gewuerfelt
6  Wacholderbeeren
2  Lorbeerblaetter
10  Pfefferkoerner
1/2 Tl. Thymian Salz, Pfeffer
200 ml Trockener Rotwein
50 g Mehl
1 1/2 l Wasser
200 ml Suesse Sahne
Zubereitung des Kochrezept Rehkeule in Rahmsauce:

Rezept - Rehkeule in Rahmsauce
Die Rehkeule mit dem in feine Streifen geschnittenen Raeucherspeck rundum spicken, mit Salz und Pfeffer wuerzen. In einem Brattopf das Butterschmalz erhitzen und die Rehkeule darin von allen Seiten kraeftig anbraten. Das Gemuese und die Gewuerze dazugeben und schoen goldbraun anschmoren lassen. Mit dem Rotwein abloeschen. Die Rehkeule nun ca. 2 Stunden bei geschlossenem Topf auf dem Ofen schmoren lassen und des oefteren etwas Wasser angiessen, so dass nichts anbrennen kann. Nach dieser Zeit duerfte die Rehkeule weich sein. Sie wird aus dem Ofen genommen und warmgestellt. Den Schmorfond nun mit Mehl verruehren, soviel Wasser aufgiessen, dass Sie ca. 1 l Fluessigkeit im Topf haben, und nun die Sauce etwa 20 Minuten koecheln lassen. Danach wird die Sauce durchpassiert, die Sahne untergeruehrt, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Die Rehkeule in Scheiben schneiden, auf einer Platte anrichten, die Sauce extra dazureichen und sofort servieren. Als Beilagen passen: Semmelknoedel, Spaetzle, Nudeln, Preiselbeeren, Blaukraut und Rosenkohl. Das Rehfleisch wird nicht vorher gebeizt, da es sonst seinen feinen Geschmack verliert. * Quelle: Bayerntext 19.12.94 Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Tue, 20 Dec 1994 Stichworte: Wild, Haarwild, Reh, Gemuese, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mai Bowle mit Waldmeister Maibowle in den SommerMai Bowle mit Waldmeister Maibowle in den Sommer
Der Sommer kommt, die Grillgeräte werden ausgepackt, die erste Gartenparty wird gefeiert, und dabei darf auch die gute alte Mai bowle nicht fehlen. Doch was ist eigentlich eine Maibowle, wie macht man sie und woher kommt sie?
Thema 22792 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Blattgold - Essen mit Speisegold veredeln?Blattgold - Essen mit Speisegold veredeln?
In noblen Restaurants, aber auch in einer bekannten Currywurst-Bude wird es zur Krönung und Dekoration eingesetzt – Blattgold. Speisegold ist eine schicke Zierde für festliche Menüs.
Thema 17583 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Speiseöle von Arganöl bis WalnussölSpeiseöle von Arganöl bis Walnussöl
Lange Zeit waren jegliche Fette in Verruf geraten – schließlich haben Fette und Öle eine außerordentlich hohe Energiedichte.
Thema 7917 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |