Rezept Rehkeule in Koriandersauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rehkeule in Koriandersauce

Rehkeule in Koriandersauce

Kategorie - Wild Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25785
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6171 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine Reste im Joghurtbecher !
Stechen Sie kurz mit dem Messer in den Beckerboden des Joghurts. Der Joghurt lässt sich dann ohne Rest problemlos aus dem Becher stürzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1  Rehkeule (1,5 kg)
2 El. gemahlener Koriander
2 El. Öl und etwas für die Form
- - Salz
- - Pfeffer aus der Mühle
2 gross. dünne Speckscheiben (ca.
- - 100 g)
3  Zwiebeln
1/8 l Wildfond
1/4 l süße Sahne
Zubereitung des Kochrezept Rehkeule in Koriandersauce:

Rezept - Rehkeule in Koriandersauce
Rehkeule mit gemahlenem Koriander kräftig einreiben, mit Öl bestreichen und abgedeckt über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag den Backofen auf 250 Grad (Gas Stufe 5-6) vorheizen. Die keule mit salz und Pfeffer würzen. Eine große feuerfeste Form mit Öl ausfetten, die Keule hineinlegen, mit Speckscheiben belegen. Die Zwiebeln pellen und grob zerteilen, um die Keulen legen. In den vorgeheizten Backofen schieben, 50 Minuten garen lasssen. Wenn sich Röststoffe bilden, nach und nach den Wildfond zugießen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Sahne zugießen und gut mit dem Bratfond verrühren. Die gegarte Rehkeule aus der Form nehmen und warm stellen. Die Röststoffe lösen, die Sauce durch ein Sieb in einen Topf umgießen, etwas einkochen lasen. Abschmecken, evtl. noch etwas Koriander dazugeben. Die Keule aufschneiden, auf vorgewärmter Platte anrichten, Sauce und Maisplätzchen extra dazureichen. Dazu paßt außerdem ein frischer Salat. :VorbZeit : 10 :ZubZeit : 50 :Quelle : Essen & Trinken 9780 :Erfasser : Sylvia Mancini :Notizen (*) : Beilage: Maisplätzchen : : 560 kcal : : 2343 kJoule :Eiweiß : 46 Gramm :Fett : 37 Gramm :Kohlenhydrate : 4 Gramm

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besserNudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besser
Haben Sie noch nie Nudeln selbst gemacht? Keine Angst, es ist ganz einfach und geht (vor allem mit einer Nudelmaschine) schneller als man denkt. Selbst gemachte Nudeln schmecken wirklich besser.
Thema 55559 mal gelesen | 30.07.2007 | weiter lesen
Alles Quatsch, Gerüchte und Irrtümer aus der KücheAlles Quatsch, Gerüchte und Irrtümer aus der Küche
Verliebt, verlobt, verheiratet heißt ein altes Ballspiel, das für denjenigen, der die Bälle verliert, böse enden kann.
Thema 8349 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Chinesische Küche - Die 5 Elemente KücheChinesische Küche - Die 5 Elemente Küche
Die chinesische Küche ist bekannt für ihre Bekömmlichkeit. Sie ist gesund und ausgewogen. Dabei stützen sich Köche auf fünf Elemente, die auf die Lehren der Traditionellen Chinesischen Medizin zurückzuführen sind: Jin, Mu, Shui, Huo und Tu. Übersetzt bedeutet es Metall, Holz, Wasser, Feuer und Erde.
Thema 16012 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |