Rezept Reh Rouladen.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Reh-Rouladen.

Reh-Rouladen.

Kategorie - Wild, Schwein, Kalb, Pilz, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26633
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4527 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Panieren ohne Ei !
Kondensmilch oder Zitronensaft ist bei paniertem Fleisch oder Fisch ein guter Ersatz für verquirltes Ei.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Rehkeule
- - Salz
- - Pfeffer
1/4 kg Schweinefleisch; fett
1/4 kg Kalbfleisch
1  Ei
- - Muskatnuß
- - Petersilie
- - Trüffel; eingelegt, oder Champignons oder Sardellen
- - Butter
- - Limonenschale
1  Zwiebel
- - Kalbsknochenbrühe
Zubereitung des Kochrezept Reh-Rouladen.:

Rezept - Reh-Rouladen.
Aus einer Rehkeule schneidet man schöne, fingerstarke Scheiben, welche man klopft und mit Salz und etwas Pfeffer bestreut. 1/4 kg fettes Schweinfleisch und Kalbfleisch [leider ist nicht klar, ob es insgesamt oder pro Fleischsorte 1/4 kg sein soll, SB] wird 2- bis 3mal durch die Fleischmaschine getrieben. Dann gibt man ein ganzes Ei, etwas SAlz, ein wenig geriebene Muskatnuß, etwas feingewiegte grüne Petersilie, einige eingelegte feingwiegte Trüffeln oder Champignons (hat man diese nicht, kann man auch 3 bis 4 Stück gut gereinigte, feingewiwegte Sardellen nehmen), ein Stückchen Butter und ein wenig feingewiegte Lemonieschale (sic!) dazu, rührt alles recht gut untereinander, so daß eine gute glatte Farce entsteht. Mit dieser bestreicht man nun die Fleischscheiben fingerdick, rollt sie zusammen und bindet sie. Damit sich die Fülle nicht herausdrückt oder beim Braten nicht herauslaufen kann, näht man die Rouladen oben und unten zu. Dann gibt man etwas Butter in eine Kasserolle, legt die Rouladen nebeneinander hinein, läßt sie auf beiden Seiten schön braun braten, fügt etwas geriebene Zwiebel bei und dämpft die Rouladen, indem man etwas Kalbsknochenbrühe zugießt, langsam gar. Dann entfernt man vorsichtig die Fäden, füllt die Rouladen in die Gläser, übergießt sie mit der Sauce und sterilisiert 50 Minuten bei 100 Grad. Beim Gebrauch erwärmt man die Rouladen im Glase, kocht die abgegossene Sauce mit Stärke oder etwas angerührtem Mehl sämig, gibt einige Löffel Rotwein dazu, gießt sie über die Rouladen und richtet an. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 26. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Erdbeeren das Süße etwasErdbeeren das Süße etwas
Mit der Spargelzeit beginnt auch die Saison der Erdbeeren, jener roten Früchtchen, die uns das Frühjahr versüßen.
Thema 6334 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen
Popcorn - Knabberspaß für jede GelegenheitPopcorn - Knabberspaß für jede Gelegenheit
Zu einem zünftigen Filmabend, sei es im Kino oder vor dem heimischen Fernseher, gehört eine große Portion Popcorn. Ob der mit Hitze aufgeblähte Mais süß, salzig oder karamellisiert, mit oder ohne Fett zubereitet wird, bleibt dabei dem persönlichen Geschmack überlassen.
Thema 4670 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Couscous - als leichte Kost und für die schlanke LinieCouscous - als leichte Kost und für die schlanke Linie
Immer mehr Bistros und Restaurants, die sich der internationalen, kreativen Küche verschrieben haben, bieten ihren Gästen Gerichte mit Couscous an – und bei einer solchen Offerte kann bedenkenlos zugegriffen werden.
Thema 37735 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |