Rezept Reblochon... Pela... Tartiflette..., Teil 2 von 2

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Reblochon... Pela... Tartiflette..., Teil 2 von 2

Reblochon... Pela... Tartiflette..., Teil 2 von 2

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24402
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5647 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rosinen für schalen Sekt !
Das ist Ihnen sicher auch schon passiert: der Sekt ist schal geworden und man weiß nicht, was man damit machen soll. Wenn Ihnen das wieder einmal passiert, dann werfen Sie eine Rosine in die Sektflasche. Durch den Zuckergehalt wird erneut Kohlensäure erzeugt, der Geschmack aber bleibt unverändert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Kartoffeln; z.B. Charlotte
200 g Zwiebel; fein gehackt
300 g Geräucherte Specktranchen dünn geschnitten, dann
- - in ca. 3 cm breite Stücke geschnitten
50 ml Trockener Weißwein
1  Reblochon; a Ca 200 g
4  Rahm
- - Salz
- - Pfeffer
4  Bauernschinken
- - Butter; für die Form
- - kompiliert von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Reblochon... Pela... Tartiflette..., Teil 2 von 2:

Rezept - Reblochon... Pela... Tartiflette..., Teil 2 von 2
Anfang: siehe Teil 1. Die Kartoffeln waschen und mit der Schale in wenig Wasser zugedeckt knapp weich garen. Die Kartoffeln schälen und in gleichmäßige Würfel von etwa fünfzehn Millimeter oder in drei bis vier Millimeter dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln und Speck in Butter leicht braten. Kartoffeln beifügen, ca. zehn Minuten bei kleiner Hitze weiterbraten. Mit Wein ablöschen und fast vollständig einkochen. Beiseite stellen. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Die Rinde des Reblochon mit einem Messer rundum abschaben. Den Käse waagrecht halbieren. Eine ofenfeste Form (hohe Gratinschüssel) gut ausbuttern. Kartoffel-Speckgemisch mit dem Rahm in die Form geben. Die Reblochonhälften mit der Rinde nach oben darauf setzen, die Rinde sternförmig leicht einkerben. Mit Alufolie bedecken und in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben. Fünfzehn bis zwanzig Minuten backen. Herausnehmen, die Käserinde etwas zerkleinern. Alles mit einer Gabel mischen, Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Nach Belieben in den oberen Teil des Ofens zurückschieben und golden überbacken. Heiß mit Bauernschinken servieren. Dazu paßt ein gemischter Salat. Typ: Nach dem Mischen die Masse in Portionenförmchen geben, überbacken und zum Servieren auf vorgewärmte Teller stürzen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bärlauch der wilde Verwandte des KnoblauchsBärlauch der wilde Verwandte des Knoblauchs
Von Februar bis April bedeckt sich der Boden in Buchen- und anderen Laubwäldern auf kalkigen und nährstoffreichen Böden mit 15 bis 40 cm hohen, glänzendgrünen, weichen Blättern.
Thema 8771 mal gelesen | 20.02.2007 | weiter lesen
Pfeffer - früher eines der Kostbarsten Gewürze der PfefferPfeffer - früher eines der Kostbarsten Gewürze der Pfeffer
Jeden Tag benutzt man ihn in der Küche als alltägliches Küchengewürz. Dabei gehörte Pfeffer einmal zu den kostbarsten Gewürzen, die sich nur die wenigsten leisten konnten.
Thema 10941 mal gelesen | 24.10.2007 | weiter lesen
Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?
Wie eine missförmige, ungeschälte Kartoffel (Trüffel) mit schwarzbrauner Schale sehen sie aus, und gehören doch heutzutage zu den teuersten Genüssen der Welt.
Thema 16746 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |