Rezept Rauke mit Pecorino

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rauke mit Pecorino

Rauke mit Pecorino

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24400
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4938 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sautieren !
Kleine, flache Fleisch-, Fisch oder Geflügelstücke in einer flachen Pfanne kurz in heißer Butter braten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Raukeblätter
80 g Vollfetterpecorino-Hartkäse
5  Walnüsse
1  Nussöl, bevorzugt Walnussöl
1  Balsamessig; b. Bedarf mehr
2  Tannenhonig
1  Schuß Salz
- - Stiftung Warentest Nr. 3/97
- - Renate Schnapka
Zubereitung des Kochrezept Rauke mit Pecorino:

Rezept - Rauke mit Pecorino
Raukeblätter waschen und trocknen (in einer Salatschleuder oder auf einem Geschirrtuch). Dicke Stengel entfernen, dann die Blätter mit den grob gehackten Walnusskernen vermengen. Die Zutaten für die Marinade verrühren und über den Salat geben. Den Salat auf Tellern anrichten, den Pecorino je nach Konsistenz über die Raukeblätter reiben oder mit dem Käsehobel fein hobeln und auf der Rauke arrangieren. Küchentips: Von den vielen Pecorinosorten eignet sich für unser Rezept am besten der vollfette Pecorino romano (etwa 45% Fett i.Tr.), der geschmeidig ist und gut gehobelt werden kann. Fettärmerer Pecorino ist eher körnig und etwas bröckelig und sollte über den Salat gerieben werden. Pecorinokäse verleiht Pastagerichten eine pikante Note und kann anstelle des milderen Parmesan über die Nudeln gegeben werden. In Italien vielgeübte Praxis: Geriebener Pecorino - oder Parmesan- macht fleischlose Gemüsesuppen sättigender und interessanter. Probieren Sie einmal folgende Variante: Rote Kidneybohnensuppe mit Tomaten und darüber gehobelten Pecorino. Pecorino pur ist ebenfalls ein Genuss. Fein gehobelte Scheibchen werden mit Fenchel- oder Bleichsellerieschnitzeln in Olivenöl eingelegt. Köstlich zu frischem Baguette - aber bitte ohne Butter. Pecorino ist ein gut ausgereifter Hartkäse, der sich locker, nicht luftdicht, eingeschlagen im Kühlschrank bis zu vier Wochen hält. Info: Pecorinokäse sind monatelang gereifte Hartkäse, vorwiegend aus Mittel- und Süditalien, aus Sizilien und Sardinien. Hergestellt werden sie vorwiegend aus Schafsmilch. Bekannteste Sorte ist der Pecorino romano, der mit Lammlab dickgelegt wird und ein charakteristisches besonders pikantes Aroma hat.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kaugummi - viel Geschmack über StundenKaugummi - viel Geschmack über Stunden
Das Kaugummi ist eine geniale Erfindung: Es versorgt den Gaumen stundenlang mit Geschmack, ohne die Hüften gleichzeitig mit Kalorien zu belasten. Es sorgt für einen frischen Geschmack im Mund und kann sogar dabei helfen, Stress abzubauen.
Thema 8142 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Kochbuch - Kinderkochbuch so lernst du KochenKochbuch - Kinderkochbuch so lernst du Kochen
Kinder werkeln gern mit Essen, wenn man sie denn lässt. Doch viele Rezeptbücher überfordern die lieben Kleinen – und in der Riege der Kinderkochbücher gibt es die einen, die eher phantasielos mit Dosenware arbeiten.
Thema 11283 mal gelesen | 03.02.2008 | weiter lesen
Klimaküche: Klimakochbuch gegen die ErderwärmungKlimaküche: Klimakochbuch gegen die Erderwärmung
Ein neues Kochbuch aus dem Kosmos-Verlag greift ein Thema auf, was mehr und mehr Wissenschaftler, Politiker und Inselbewohner umtreibt: Den Klimawandel.
Thema 4979 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |