Rezept Ratatouille I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ratatouille I

Ratatouille I

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10669
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5676 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Apfelkompott mit Pfiff !
Wenn Sie selber Apfelkompott kochen, dann schneiden Sie eine Quitte darunter. Das Kompott erhält dadurch eine ganz neue Note.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3  Paprikaschoten (rot,gelb,gruen)
3  Auberginen
3  Zucchini
4  Tomaten
4 El. Olivenoel
1  Zwiebel
3  Knoblauchzehen
1  Lorbeerblatt
- - Salz
- - Pfeffer
- - Butter
- - Kaese
- - Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Ratatouille I:

Rezept - Ratatouille I
Wieder ein Rezept, dessen kleine Einfuehrung zeigt, wie vielfaeltig ein Gericht sein kann, obwohl es immer noch unter dem gleichen Namen laeuft. Ratatouille ist eine Spezialitaet der provencalischen Kueche, der man spanische und italienische Einfluesse deutlich anmerkt. Die Bezeichnung bedeutet ganz einfach: Frass, aber man kann sie natuerlich auch vornehmer mit Gemueseragout oder Aubergineneintopf uebersetzen. Auberginen duerfen ebenso wie Tomaten auf keinen Fall fehlen, wenn die Ratatouille vorbereitet wird. Mit den anderen Zutaten kann man etwas grosszuegiger verfahren. Wenn die Paprikaschoten fehlen, schadet es nichts. Ratatouille duerfte es rings um Nizza schon lange vor der Entdeckung Amerikas gegeben haben. Auch die Zucchini (Zucchetti, Courgetten) muessen nicht sein. Eine gruene Gurke tut es auch, oder vielleicht ersetzt man die Zucchini durch etwas Kuerbisfleisch (meine Lieblingsvariante). Die Wuerze wird vom Knoblauch bestimmt. Man kann statt dessen (oder zusaetzlich, es gibt unendlich viele Varianten) aber auch frischen Majoran, Thymian oder Basilikum verwenden. Zu den Paprika noch eine Anmerkung. Habt ihr mal die orangefarbenen Paprika probiert? Sind ganz prima im Geschmack. Und auch hier gut zu verwenden. Bei den Tomaten nehme ich auch manchmal 5 bis 6 Stueck. Je nachdem, ob ich den Eintopf saftiger, oder trockener haben moechte. Fuer den Kaese, zum drueberreiben, habe ich auch schon verschiedene versucht. Sollte man nach eigenem Geschmack aussuchen. Nun aber zur Zubereitung: Paprikaschoten entkernen und in etwa 1cm dicke Streifen schneiden. Aubergine schaelen, der Laenge nach vierteln und Wuerfel schneiden. Die Zucchini in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Tomaten abziehen und achteln, die Zwiebel in feine Wuerfel schneiden. Knoblauch zerdruecken. In heissem Oel, die Zwiebel und den Knoblauch anroesten. Gemuese, Salz, Pfeffer und das Lorbeerblatt zugeben und auf kleiner Flamme garen. Die Masse in eine gefettete feuerfeste Form fuellen, mit Kaese dicht bestreuen und Butterfloeckchen aufsetzen. Das Gericht im Ofen goldbraun ueberbacken. Dazu dann frisches Weissbrot und einen trockenen Rotwein. ** From: Reinhold_Ewald@f2124.n244.z2.fido.sub.org Date: Wed, 27 Jul 1994 Stichworte: Frankreich, P4, Gemuesegerichte

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Zuckerwurzel, ein Gemüse mit GeschichteDie Zuckerwurzel, ein Gemüse mit Geschichte
Bis zu 8 Prozent Zucker soll sie enthalten, sie trägt also ihren Namen Zuckerwurzel (Sium sisarum) nicht von ungefähr.
Thema 6018 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Gesund Kochen mit der Vital Küche gegen die WinterpfundeGesund Kochen mit der Vital Küche gegen die Winterpfunde
Der Winter ist offensichtlich vorbei, und mit Beginn des Sommers öffnen nun auch endlich die Freibäder wieder ihre Pforten. Die dicken langen Winterklamotten dürfen nun endlich weggeräumt werden.
Thema 14868 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Italienische Nudelvielfalt - von Al Dente und NudelformenItalienische Nudelvielfalt - von Al Dente und Nudelformen
„Sie haben da was“: So komisch die Nudel beim berühmten Loriot-Sketch ungewollt über das gesamt Gesicht wandert, so lecker präsentiert sie sich auf unseren Tellern. Königin der Nudeln ist die italienische Pasta:
Thema 9734 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |