Rezept Raeucherforellentarte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Raeucherforellentarte

Raeucherforellentarte

Kategorie - Tarte, Pikant, Fisch, Forelle Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27166
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3228 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Das Eigelb bleibt in der Mitte !
Wenn Sie russische oder gefüllte Eier machen, drehen Sie die Eier während des Kochens hin und wieder um, damit das Eigelb in der Mitte erstarrt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
200 g Weizenmehl (Type 1050)
20 g Hefe
1 Tl. Zucker
100 ml Wasser, lauwarm
1/2 Tl. Salz
1  Eigelb (L)
250 g Forellenfilets, geraeuchert
4  Eier (L)
200 g Creme fraiche
6 El. Schlagsahne
- - Pfeffer
- - Salz
1 Bd. Dill
1/2 Bd. Dill
1  Zitrone
50 g Keta-Kaviar
Zubereitung des Kochrezept Raeucherforellentarte:

Rezept - Raeucherforellentarte
Fuer den Boden das Mehl in eine Schuessel geben und in die Mitte eine Mulde druecken. Die Hefe zerbroeckeln und mit dem Zucker im lauwarmen Wasser aufloesen. In die Mulde giessen.Das Salz auf den Mehlrand streuen. Von der Mitte aus alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (20 Minuten). Dann den Teig zu einer Platte mit 34 cm Durchmesser ausrollen und eine Tarteform (30 cm Durchmesser) damit auslegen. Den Rand etwas andruecken. Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und den Teig damit einpinseln. Weitere 10 Minuten gehenlassen. Fuer die Fuellung die Forellenfilets in kleine Stuecke zerpfluecken, dabei alle Graeten entfernen. Forellenfilets, Eier, Creme fraiche und Sahne mit den Quirlen des Handruehrers gruendlich verruehren. Mit Pfeffer und sparsam mit Salz wuerzen. Den Dill hacken und unterruehren. Die Mischung auf den Teigboden giessen. Auf der untersten Einschubleiste in den auf 225oC vorgeheizten Ofen schieben und 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter etwas abkuehlen lassen. Mit Dillzweigen, halbierten Zitronenscheiben und Kaviar garnieren. Die Tarte lauwarm servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Familienküche - schnelle Gerichte, Gesund und AbwechslungsreichFamilienküche - schnelle Gerichte, Gesund und Abwechslungsreich
Schnell von der Arbeit nach Hause, die Kinder abgeholt und unterwegs noch flugs was zum Mittagessen eingekauft: berufstätige Eltern sind ganz schön auf Trab.
Thema 48623 mal gelesen | 30.05.2008 | weiter lesen
Morcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und SpitzmorchelMorcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und Spitzmorchel
Im österreichischen Burgenland nennt man sie Mairöhrl, morels werden sie auf Englisch genannt, funghi spugnoli in Italien: die Speisemorcheln.
Thema 17693 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Limetten - Limette verfeinert Dressings, Kräutersoßen und den CaipirinhaLimetten - Limette verfeinert Dressings, Kräutersoßen und den Caipirinha
Limetten sind grüner und kleiner als Zitronen – und ihr Duft ist so fein und appetitanregend, dass das Aroma einer Zitrone im Direktvergleich geradezu banal wirkt.
Thema 5652 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |