Rezept Raeucherforellentarte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Raeucherforellentarte

Raeucherforellentarte

Kategorie - Tarte, Pikant, Fisch, Forelle Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27166
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3144 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ist der Fisch frisch? !
Prüfen Sie vor dem Einkauf, ob der Fisch frisch ist. Schauen Sie, ob die Schuppen glänzen und eng an der Fischhaut anliegen. Auch die Kiemen sollten Sie untersuchen. Sie müssen rot oder rosa sein, aber niemals grau.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
200 g Weizenmehl (Type 1050)
20 g Hefe
1 Tl. Zucker
100 ml Wasser, lauwarm
1/2 Tl. Salz
1  Eigelb (L)
250 g Forellenfilets, geraeuchert
4  Eier (L)
200 g Creme fraiche
6 El. Schlagsahne
- - Pfeffer
- - Salz
1 Bd. Dill
1/2 Bd. Dill
1  Zitrone
50 g Keta-Kaviar
Zubereitung des Kochrezept Raeucherforellentarte:

Rezept - Raeucherforellentarte
Fuer den Boden das Mehl in eine Schuessel geben und in die Mitte eine Mulde druecken. Die Hefe zerbroeckeln und mit dem Zucker im lauwarmen Wasser aufloesen. In die Mulde giessen.Das Salz auf den Mehlrand streuen. Von der Mitte aus alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (20 Minuten). Dann den Teig zu einer Platte mit 34 cm Durchmesser ausrollen und eine Tarteform (30 cm Durchmesser) damit auslegen. Den Rand etwas andruecken. Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und den Teig damit einpinseln. Weitere 10 Minuten gehenlassen. Fuer die Fuellung die Forellenfilets in kleine Stuecke zerpfluecken, dabei alle Graeten entfernen. Forellenfilets, Eier, Creme fraiche und Sahne mit den Quirlen des Handruehrers gruendlich verruehren. Mit Pfeffer und sparsam mit Salz wuerzen. Den Dill hacken und unterruehren. Die Mischung auf den Teigboden giessen. Auf der untersten Einschubleiste in den auf 225oC vorgeheizten Ofen schieben und 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter etwas abkuehlen lassen. Mit Dillzweigen, halbierten Zitronenscheiben und Kaviar garnieren. Die Tarte lauwarm servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre GesundheitSekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre Gesundheit
Nach neueren Erkenntnissen scheinen die so genannten sekundären Pflanzenstoffe oder Phytamine eine wichtige Rolle in der menschlichen Ernährung zu spielen.
Thema 4482 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Eis selbst oder selber gemacht, schmeckt einfach besserEis selbst oder selber gemacht, schmeckt einfach besser
Mami, Papi, ich will ein Eis! Wer Kinder hat, kennt diesen Spruch im Sommer nur zu gut. Und die Kleinen wollen meist am liebsten nicht nur ein Eis, sondern am besten gleich alle – und von jeder Eisbude, die man nur sieht.
Thema 25286 mal gelesen | 21.08.2007 | weiter lesen
Wraps - Leichte Kost für zwischendurch der WrapWraps - Leichte Kost für zwischendurch der Wrap
Die Macht der Worte zeigt sich auch im Kulinarischen. Ein unscheinbares kleines »w« verwandelt einen im Ghetto entstandenen Sprechgesang in eine multikulturelle Köstlichkeit. Gemeint sind Wraps, leichte Kost, gerollt und schmackhaft.
Thema 39658 mal gelesen | 12.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |