Rezept Raeucherforellentarte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Raeucherforellentarte

Raeucherforellentarte

Kategorie - Tarte, Pikant, Fisch, Forelle Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27166
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3019 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knackige Radieschen !
Radieschen, die schon etwas welk geworden sind, legen Sie in kaltes Wasser. Aber nicht die Knollen, sondern mit den Blättern nach unten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
200 g Weizenmehl (Type 1050)
20 g Hefe
1 Tl. Zucker
100 ml Wasser, lauwarm
1/2 Tl. Salz
1  Eigelb (L)
250 g Forellenfilets, geraeuchert
4  Eier (L)
200 g Creme fraiche
6 El. Schlagsahne
- - Pfeffer
- - Salz
1 Bd. Dill
1/2 Bd. Dill
1  Zitrone
50 g Keta-Kaviar
Zubereitung des Kochrezept Raeucherforellentarte:

Rezept - Raeucherforellentarte
Fuer den Boden das Mehl in eine Schuessel geben und in die Mitte eine Mulde druecken. Die Hefe zerbroeckeln und mit dem Zucker im lauwarmen Wasser aufloesen. In die Mulde giessen.Das Salz auf den Mehlrand streuen. Von der Mitte aus alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (20 Minuten). Dann den Teig zu einer Platte mit 34 cm Durchmesser ausrollen und eine Tarteform (30 cm Durchmesser) damit auslegen. Den Rand etwas andruecken. Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und den Teig damit einpinseln. Weitere 10 Minuten gehenlassen. Fuer die Fuellung die Forellenfilets in kleine Stuecke zerpfluecken, dabei alle Graeten entfernen. Forellenfilets, Eier, Creme fraiche und Sahne mit den Quirlen des Handruehrers gruendlich verruehren. Mit Pfeffer und sparsam mit Salz wuerzen. Den Dill hacken und unterruehren. Die Mischung auf den Teigboden giessen. Auf der untersten Einschubleiste in den auf 225oC vorgeheizten Ofen schieben und 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter etwas abkuehlen lassen. Mit Dillzweigen, halbierten Zitronenscheiben und Kaviar garnieren. Die Tarte lauwarm servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Keramikmesser - Ohne Messer geht nichts in der KücheKeramikmesser - Ohne Messer geht nichts in der Küche
Die Verwendung des richtigen Messers ist eine Wissenschaft für sich. Natürlich kann so ein edles Messer zu einem Statussymbol degradiert werden, das wäre jedoch zu kurz gegriffen.
Thema 4738 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen
Langusten und Garnelen - leckere KrustentiereLangusten und Garnelen - leckere Krustentiere
Im Urlaub lässt man sie sich gerne schmecken, Langusten und Garnelen. Natürlich wird auch hierzulande dieses Meeresgetier verspeist, nicht nur in guten Restaurants.
Thema 10998 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Käsekuchen - Quark alles andere als KäseKäsekuchen - Quark alles andere als Käse
Es gibt eine Menge Lebensmittel (Käsekuchen) mit einem besseren Image - umgangssprachlich ist Quark zum Synonym für Unfug oder Quatsch geworden.
Thema 8951 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |