Rezept Raeucherforellentarte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Raeucherforellentarte

Raeucherforellentarte

Kategorie - Tarte, Pikant, Fisch, Forelle Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27166
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3488 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Butter geschmeidig machen !
Zu harte Butter wird schnell streichfähig, wenn man eine heiße Pfanne kurz über die Butterdose stülpt. Braucht man weiche Butter für einen Teig, raspelt man sie in die Schüssel, und sie lässt sich sofort verrühren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
200 g Weizenmehl (Type 1050)
20 g Hefe
1 Tl. Zucker
100 ml Wasser, lauwarm
1/2 Tl. Salz
1  Eigelb (L)
250 g Forellenfilets, geraeuchert
4  Eier (L)
200 g Creme fraiche
6 El. Schlagsahne
- - Pfeffer
- - Salz
1 Bd. Dill
1/2 Bd. Dill
1  Zitrone
50 g Keta-Kaviar
Zubereitung des Kochrezept Raeucherforellentarte:

Rezept - Raeucherforellentarte
Fuer den Boden das Mehl in eine Schuessel geben und in die Mitte eine Mulde druecken. Die Hefe zerbroeckeln und mit dem Zucker im lauwarmen Wasser aufloesen. In die Mulde giessen.Das Salz auf den Mehlrand streuen. Von der Mitte aus alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (20 Minuten). Dann den Teig zu einer Platte mit 34 cm Durchmesser ausrollen und eine Tarteform (30 cm Durchmesser) damit auslegen. Den Rand etwas andruecken. Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und den Teig damit einpinseln. Weitere 10 Minuten gehenlassen. Fuer die Fuellung die Forellenfilets in kleine Stuecke zerpfluecken, dabei alle Graeten entfernen. Forellenfilets, Eier, Creme fraiche und Sahne mit den Quirlen des Handruehrers gruendlich verruehren. Mit Pfeffer und sparsam mit Salz wuerzen. Den Dill hacken und unterruehren. Die Mischung auf den Teigboden giessen. Auf der untersten Einschubleiste in den auf 225oC vorgeheizten Ofen schieben und 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter etwas abkuehlen lassen. Mit Dillzweigen, halbierten Zitronenscheiben und Kaviar garnieren. Die Tarte lauwarm servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Ölkürbis aus der SteiermarkDer Ölkürbis aus der Steiermark
Wenn im Spätsommer Felder, Wälder und Gärten in bunter Pracht erstrahlen, steht eine sehr schöne Zeit vor der Tür: die Erntezeit. Was dann appetitlich auf den Teller oder ins Glas kommt, ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch überaus gesund.
Thema 3515 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Sandwich - auf den Belag kommt es, Sandwiches belegenSandwich - auf den Belag kommt es, Sandwiches belegen
Die englische und amerikanische Küche ist nicht gerade berühmt für haute cuisine. Doch eines können die Köche von den britischen Inseln und dem großen Land jenseits des Teiches perfekt: Sandwiches zubereiten.
Thema 28620 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Meerettich ein Wurzelgemüse mit SchärfeMeerettich ein Wurzelgemüse mit Schärfe
Eines steht fest: Das Meer im Meerrettich hat nichts mit dem Meer zu tun. Vielleicht aber mit „mehr“ oder gar mit „Mähre“, dem alten Wort für ein Pferd – denn immerhin wird der Meerrettich im Englischen horse-radish genannt.
Thema 5369 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |