Rezept Quittenparfait #1

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Quittenparfait #1

Quittenparfait #1

Kategorie - Eis, Parfait, Quitte, Keks Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26937
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4066 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Variante für die Panade !
Panieren Sie die Schnitzel doch mal zur Abwechslung mit zerstoßenen Cornflakes. Das ist besonders lecker.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
3 mittl. Quitten; oder 10 EL Quittenmus aus dem Glas
200 g Butterkekse
100 g Butter
1 El. Zucker
2  Eier
2 El. Zucker
1/2  Zitrone: Schale
2 El. Quittenschnaps; evt. x2; oder Grand Marnier oder Cointreau
5 Scheib. Gelatine
4 El. Wasser
1/4 l Rahm; (I)
1/8 l Rahm; (II)
- - Walnusskerne
Zubereitung des Kochrezept Quittenparfait #1:

Rezept - Quittenparfait #1
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Quitten waschen, eventuell fleckige Stellen wegschneiden. In eine gefettete Auflaufform stellen. Sobald der Backofen die gewuenschte Hitze erreicht hat, die Quitten hineinstellen. Ca. 15 - 20 Minuten braten. Sie muessen auf Fingerdruck gut nachgeben. Auskuehlen lassen. Auf einem Brett der Laenge nach aufschneiden. Mit einem Suppenloeffel das Fruchtfleisch herausheben. Stiel und Kerngehaeuse entfernen. Die Butterkekse zwischen zwei Kuechentuecher legen und mit dem Wallholz fein zerdruecken. In eine Schuessel geben. Die zimmerwarme Butter und 1 EL Zucker dazumengen. Alles zu einem Teig verarbeiten. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Die Haelfte des Butterteigs hineingeben. Glattstreichen. Im Tiefkuehler 1/2 Stunde erstarren lassen. Inzwischen die Eier trennen. Das Eiweiss kaltstellen. Das Eigelb mit 2 EL Zucker verruehren. Das Quittenmus mit einer Gabel fein zerdruecken. Zum Eigelb geben. Die Zitronenschale und eventuell den Schnaps oder Likoer dazugeben. Das Eiweiss ganz steif schlagen. Die Gelatine im kalten Wasser einweichen. Den Rahm steif schlagen. Die 4 EL Wasser aufkochen. Die Gelatine ausdruecken, in das heisse Wasser geben, darin aufloesen. Zum Quittenmus ruehren. Den Rahm und schliesslich das Eiweiss darunterheben. In die Kastenform fuellen. Glattstreichen. Wiederum 1/2 Stunde im Tiefkuehler erstarren lassen. Die zweite Teighaelfte daruebergeben, glattstreichen. ueber Nacht im Tiefkuehler erstarren lassen. Vor dem Servieren stuerzen, das Papier entfernen, das Parfait in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die zweite Rahmportion steif schlagen. Auf den Scheiben verteilen. Diese mit Walnusskernen dekorieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frankfurter Traditionen das MarzipangebäckFrankfurter Traditionen das Marzipangebäck
Plätzchen auf Marzipanbasis haben in Frankfurt Tradition: Schon im 15. und 16. Jahrhundert stellte man dort die berühmten Frankfurter Brenten her.
Thema 6379 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Grünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen NordenGrünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen Norden
Ein Gericht, das so viele Namen hat, besitzt auch viele Freunde. Der Grünkohl ist nicht nur als Braunkohl bekannt, je nach Region auch als Krauskohl oder Federkohl. Außerdem kennt man ihn auch als Lippische, Oldenburger oder Friesische Palme.
Thema 6791 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Feinkost der verleckerte Mensch alles über feinkostFeinkost der verleckerte Mensch alles über feinkost
Vor 200 Jahren galt man seinen Mitmenschen hierzulande als höchst leckerhaft wenn man nach leckeren Speisen begierig war.
Thema 8315 mal gelesen | 27.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |