Rezept Quinoa das Gold der Inkas

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Quinoa - das Gold der Inkas

Quinoa - das Gold der Inkas

Kategorie - Getreide, Quinoa, Infos Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25782
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13202 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zimthähnchen !
Für Hähnchen im Bierteig gibt es einen „Geheim“-Gewürztip. Ein Teelöffel gemahlener Zimt gibt eine besondere Note.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Quinoa
Zubereitung des Kochrezept Quinoa - das Gold der Inkas:

Rezept - Quinoa - das Gold der Inkas
Quinoa ist eine alte Kulturpflanze der Andenlaender. Sie gedeiht auf den kaergsten Boeden, in Hoehen von 3-5000 Metern, wo sie tagsueber sengender Hitze und nachts Kaelte bis zum Frost ausgesetzt ist. Die Pflanze erreicht eine Hoehe von ca. 2m. Die Samen wachsen an Rispen, aehnlich wie bei Hirse. Die Farben der Samen sind jedoch verschieden. Zur Reifezeit steht die karge Landschaft in Flammen, ein Meer von gelb, purpur, gruen, rot, braun und sogar schwarz. In den Herkunftslaendern wird nicht nur der Samen als Getreide gegessen, sondern die Blaetter werden als Salat zubereitet, Pflanzenrueckstaende finden als Futtermittel Verwendung. Bei der Landbevoelkerung des Altiplano ist Quinoa immer noch ein Hauptnahrungsmittel neben Mais, Kartoffeln und Bohnen. Wahrscheinlich deshalb, weil hier der traditionelle Anbau nie unterbrochen war. Nach alten Erzaehlungen verboten die spanischen Eroberer den Inkas den Anbau von Quinoa unter Androhung der Todesstrafe. Sie glaubten, damit die Kraft und Widerstandsfaehigkeit der Inkas bei der Verteidigung ihres Reiches zu brechen. Massen diese der Pflanze doch selbst besondere Kraefte zu, was durch Untersuchungen mittlerweile ja belegt ist. Heute wird Quinoa zum Teil als Nebenfrucht, in Streifen an Feldraendern, auch im Mischanbau mit Mais vom westlichen Kolumbien ueber Ecuador, Peru, Bolivien bis in den Nordwesten von Argentinien und an der mittelchilenischen Kueste zu. Seit Mitte der 70er Jahre kommen dem Anbau von Quinoa verschiedene Beeutungen zu. Das ist einmal die hohe Qualitaet des Getreides. Es ist eines der ausgewogensten Nahrungsmittel ueberhaupt. Der Eiweissanteil ist nicht nur besonders hoch - gegenueber anderen herkoemmlichen Getreidearten - sondern besonders wertvoll durch das wichtige Lysin. Der Anteil an ungesaettigten Fettsaeuren ist ebenfalls hoch. Als Mineralstoffe sind besonders reich enthalten: Calcium, Kalium, Magnesium, Zink und Eisen. Die Kohlehydrate bestehen hauptsaechlich aus Staerke, wobei das mehl sehr klebarm ist. Zum Backen von Brot oder Kuchen mischt man noch Weizen- oder Dinkelmehl dazu. Zur Zeit wird Quinoa in Reformhaeusern, Naturkostlaeden und Dritte-Welt-Verkaufsstellen angeboten. Aus ihm kann man die verschiedensten Gerichte herstellen. Es eignet sich gemahlen fuer leichte Teige, besonders Bisquit. Bei Brandteigen und Quarkoelteigen mischt man einen Teil Weizen- oder Dinkelmehl dazu, weil diese Getreide einen hoeheren Antei an Klebereiweiss haben und dadurch eine bessere Teigfuehrung erreicht wird. Durch den leicht nussigen Eigengeschmack vertraegt sich Quinoa gut mit herzhaften Gewuerzen. In den Anbaulaendern wird Quinoa meist als ganzes Korn gekocht und entweder als Beilage wie Reis gegessen, auch mit Gemuese oder Huelsenfruechten als Eintopf bereitet. Eine besonders beliebte Art sind die Tortillas, sie lassen sich fuer alle Geschmacksrichtungen variieren. Fuer ein gesundes Fruehstueck kann man es mit anderem Getreide schroten oder ueber Nacht quellen lassen, oder die ganzen Koerner ankochen und ausquellen lassen. Dabei loest sich der Samenring wie ein weisser Faden, und das Korn faengt an zu keimen. Um Keimlinge fuer Salate und andere Gerichte herzustellen, mischen Sie am besten Quinoa mit anderen Samen, dann geht es besser auf. Es eignet sich dazu am besten Alfalfa, Kresse, Sonnenblumen und Rettich. Auch eine fertige Inka-Mischung wird schon angeboten. :Mineral- und Vitamingehalt verschiedener Getreide: :je 100g Eiw.(g) Ca(mg) K(mg) Mg(mg) Fe(mg) Zn(mg) B1(mg) B2(mg) :Quinoa 15,2 114 710 240 10,8 4,3 0,2 0,35 :Weizen 11,7 45 783 144 4,5 1,3 0,4 0,14 :Hafer 12,6 80 355 129 5,8 4,5 0,5 0,17 :Gerste 10,6 79 504 108 4,5 1,4 0,29 0,12 :Mais 9,2 63 396 126 1,9 --- 0,3 0,20 :Reis 7,4 25 191 157 3,3 4,6 0,32 0,05 :je 100g C(mg) E(mg) Carotin(mg) :Quinoa 4,4 4,7 0,48 :Weizen --- 3,2 0,02 :Hafer --- 1,1 ---- :Gerste --- 4,2 0,33 :Mais --- 0,5 0,37 :Reis --- 0,7 ---- :Fingerprint: 21115409,101318749,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Primeur - Wein oder Gemüse Primeur ?Primeur - Wein oder Gemüse Primeur ?
Vor kurzem habe ich gehört, Primeur sei nicht nur die Bezeichnung für eine bestimmte Sorte Wein, sondern auch für junges Gemüse.
Thema 8468 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Gurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den SpeiseplanGurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den Speiseplan
Selbst eine staatliche 40-Zentimeter-Salatgurke hat kaum Kalorien, ist dafür aber ein gesunder Frischmacher, der dem Körper wertvolle Flüssigkeit zuführt.
Thema 9439 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Birnen - das Obst mit der besonderen Form die BirneBirnen - das Obst mit der besonderen Form die Birne
Äpfel sind in deutschen Küchen gut gelitten – schließlich machen sie keine Spirenzchen und genießen den Ruf einer verlässlichen, soliden Frucht. Ein Apfel ist robust und flexibel. Birnen sind da schon eine andere Spezies.
Thema 9247 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |