Rezept Quibe (Fleischbaellchen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Quibe (Fleischbaellchen)

Quibe (Fleischbaellchen)

Kategorie - Snack, Hackfleisch, Getreide, Fritieren, Brasilien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27636
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5735 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Wursthaut geht nicht ab !
Damit sich Wursthaut leichter abziehen lässt, halten Sie die Wurst unter kaltes fließendes Wasser, oder legen Sie sie kurz in Eiswasser.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
400 g Rinderhack
300 g Weizenschrot
2  Zwiebeln
1 Bd. Pfefferminze (viel!)
- - Salz
- - Oel zum Fritieren
Zubereitung des Kochrezept Quibe (Fleischbaellchen):

Rezept - Quibe (Fleischbaellchen)
Weizenschrot mit kochendem Wasser uebergiessen, quellen lassen (mindestens 1/2 Stunde). Wasser ablaufen lassen und gut auspressen. Die Zwiebeln fein wuerfeln, die Pfefferminzblaetter hacken, mit dem Hackfleisch zum Weizenschrot geben, mit Salz abschmecken. Zu laenglichen, dicken "Cevapcici" formen, in heissem Oel fritieren. Heiss oder kalt als Snack oder Vorspeise mit Molho de Pimenta servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Was koche ich heute ?Was koche ich heute ?
Wie oft haben Sie sich das schon gefragt? Mir ging es ebenso! Oft habe ich auch meinen Mann gefragt Was soll ich denn kochen? Als Antwort bekommt man ja doch immer nur die eine Aussage: Ach, koch doch irgend etwas!
Thema 330706 mal gelesen | 22.08.2007 | weiter lesen
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 9786 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Vorsicht bei Mohn ProduktenVorsicht bei Mohn Produkten
Morphin dürfte in Speisemohn nur in kleinsten Mengen enthalten sein. Tatsächlich sind die Morphingehalte in den vergangenen Jahren jedoch stark angestiegen.
Thema 7844 mal gelesen | 26.02.2006 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |