Rezept Quark Sahne Torte I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Quark-Sahne-Torte I

Quark-Sahne-Torte I

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15733
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 19378 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Wasserbad !
Topf mit heißem Wasser, auf dem Speisen in einer Metallschüssel erwärmt werden. Z.B. zum Aufschlagen von Sauce hollandaise.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
125 g weiche Butter
100 g Zucker
1  Spur Salz
1/2  unbehandelte Zitrone; Schale davon
2  Eier
1 Tl. Backpulver
40 g gemahlene Mandeln
90 g Mehl
- - Fett; fuer die Form
- - Semmelbroesel; zum Ausstreuen
2 Dos. Mandarinen; a 175 g
9  Scheibe weisse Gelantine
500 g Sahnequark
4  Eigelb
125 g Zucker
1  Pk. Vanillezucker
1/2  Zitrone; Saft davon
4  Eiweiss
1  Spur Salz
500 g Schlagsahne
16  Schoene Johannisbeerrispen
3  Minzezweige
- - Puderzucker; zum Bestaeuben
Zubereitung des Kochrezept Quark-Sahne-Torte I:

Rezept - Quark-Sahne-Torte I
Elektroofen auf 175 GradC vorheizen. Fuer den Teig Butter mit Zucker, Salz und Zitronenschale sehr schaumig ruehren. Dabei nach und nach Eier hinzu- fuegen und so lange weiterarbeiten, bis sich der Zucker geloest hat. Das mit Backpulver und Mandeln gemischte Mehl daruebersieben und schnell unter den Teig ruehren. Diesen in einer gefetteten und mit Broeseln ausge- streute Springform ^1von 26 cm Durchmesser glatt verstreichen, auf der Mittelschiene des heissen Ofens 25 bis 30 Minuten backen. Den Springformrand abnehmen und den Kuchen auf einem Gitter ohne den Metallboden abkuehlen lassen. Fuer die Fuellung Mandarinen in einem Sieb gut abtropfen lassen, den Saft auffangen. Die Gelantine nach Packungsvorschrift einweichen. Quark mit Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und 4 El. Mandarinensaft (aus der Dose) verruehren, bis der Zucker geloest ist. Die Gelantine bei sanfter Hitze (oder im Wasserbad) unter Ruehren auf- loesen, etwas abkuehlen lassen und 3 El. Quarkmischung darunterruehren. Diese Masse unter der uebrigen Quarkcreme schlagen und fuer kurze Zeit in den Kuehlschrank stellen. In der Zwischenzeit Eiweiss mit Salz schnittfest und 2 Becher Sahne sehr steif schlagen. Beides locker unter die Quark- creme ziehen, sobald diese zu gelieren beginnt. Erst zum Schluss die Manda- rinen darunterheben. Den Kuchenboden einemal waagrecht teilen und eine Haelfte davon auf eine Tortenplatte legen. Mit dem Springformrand umschliessen, die Quark-Sahne hineinfuellen und die Oberflaeche glatt verstreichen. Den zweiten Boden in 12 oder 16 Stuecke teilen, diese auf die Creme legen und die Torte dann fuer 2 bis 3 Stunden zum Festwerden in den Kuehlschrank stellen. Erst unmittelbar vor dem Servieren die Johannisbeeren und die Minze waschen und trockentupfen. Die uebrige Sahne steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntuelle geben. Den Springformrand entfernen, die Oberflaeche der Torte mit Puderzucker bestaeuben und die Stuecke mit Sahne- tupfen, Johannisbeeren und Minze verzieren. Die Torte zwischen den aufge- legten Stuecken hindurch anschneiden. * Quelle: Meine Familie & ich posted by K.-H. Boller modified by Bollerix ** Gepostet von K.-H. Boller Date: Sat, 20 May 1995 Stichworte: Gebaeck, Torte, Quark, Sahne, Fruechte, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Resteküche - Reste-Essen kann schmackhaft seinResteküche - Reste-Essen kann schmackhaft sein
Es ist nicht leicht, planvoll und mit Bedacht einzukaufen. Wie schnell stellt man beim Auspacken fest: Schon wieder übersehen, dass man von der ein oder anderen Zutat noch reichlich zu Hause hat.
Thema 14742 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Pökeln - Konservierung nach alter TraditionPökeln - Konservierung nach alter Tradition
Beim Pökeln handelt es sich um eine der ältesten Konservierungsmethoden für Fisch und Fleischwaren. Gibt es heute zahlreiche Verfahren, mit denen die Haltbarkeit der verschiedensten Lebensmittel verlängert werden kann, so unterlagen diese Nahrungsmittel noch vor dem 14. Jahrhundert einer raschen Verderblichkeit.
Thema 7110 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Apfelmost aus ÖsterreichApfelmost aus Österreich
Die Fußball-Europameisterschaft ist bereits voll im Gange. Für viele Fans bedeutet das nun volle Konzentration auf den Fernseher, und da während der Spiele kaum noch Zeit für’s Essen und Trinken bleibt.
Thema 7960 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |