Rezept Putenschnitzel mit Tomaten Portwein Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Putenschnitzel mit Tomaten-Portwein-Sauce

Putenschnitzel mit Tomaten-Portwein-Sauce

Kategorie - Saucen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28288
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5989 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tee oder Kaffee für die Verdauung !
Schwarzer Tee hat eine stopfende Wirkung auf die Verdauung, Wenn Sie in diesem Punkt Schwierigkeiten haben sollten, trinken Sie lieber Kaffee oder einen anderen Tee. Kaffee wirkt auch entkrampfend auf die verengten Blutgefäße im Gehirn. Machen Sie sich eine starke Tasse und trinken Sie ihn schluckweise. Das hilft manchmal bei Kopfschmerzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Putenschnitzel
50 g Getrocknete Tomaten in Olivenoel Abgetropft gewogen
1  Knoblauchzehen
1 klein. Zwiebel
- - Salz
- - Pfeffer
1 El. Butterschmalz
100 ml Portwein
200 ml Huehnerbruehe
200 ml Sahne
- - Zitronensaft
100 g Mehl
150 ml Milch
1  Ei
- - Salz
- - Pfeffer
300 g TK-Maiskoerner, aufgetaut
- - Butter zum Braten Menue des
Zubereitung des Kochrezept Putenschnitzel mit Tomaten-Portwein-Sauce:

Rezept - Putenschnitzel mit Tomaten-Portwein-Sauce
Die Tomaten auf Kuechenpapier abtropfen lassen, dann in Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebel schaelen und fein hacken. Die Putenschnitzel flachdruecken, salzen und pfeffern. Die Putenschnitzel im heissen Butterschmalz von beiden Seiten kraeftig anbraten, dann im vorgeheizten Ofen bei 80GradC ruhen lassen. Im Bratensatz Tomaten, Zwiebel und Knoblauch anduensten. Mit Portwein abloeschen und zur Haelfte einkochen lassen. Die Huehnerbruehe dazugiessen und alles wiederum auf etwa 100-150 ml einkochen lassen. Die Sahne beifuegen und die Sauce noch so lange kochen lassen, bis sie cremig wird. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Zu den Putenschnitzeln servieren. Dazu Maisplaetzchen: Das Mehl in eine Schuessel sieben und mit der Milch glattruehren. Das Ei untermischen. Den Teig mit Salz und Pfeffer wuerzen. Etwa 20 Minuten ausquellen lassen. Die aufgetauten Maiskoerner zum Teig geben. In einer beschichteten Pfanne etwas Butter erhitzen. Jeweils einen Essloeffel Teig hineingeben und daraus kleine Plaetzchen backen. Bis zum Servieren im 80GradC heissen Ofen warm stellen. O-Titel: Putenschnitzel mit Tomaten-Portwein-Sauce und Maisplaetzchen :Stichwort : Gefluegel :Stichwort : Pute :Stichwort : Saucen :Stichwort : Tomaten :Stichwort : Mais

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Spaghetti, Rigatoni, Tagliatelle drei leckere Pasta RezepteSpaghetti, Rigatoni, Tagliatelle drei leckere Pasta Rezepte
Nudelgerichte sind schnell gemacht und schmecken Kindern wie Erwachsenen. Wenn die lieben kleinen tagaus-tagein krähen: „Will Pasta! Basta!“ ist es gut, auf eine Reihe von leckeren Nudelsoßenrezepten zurückgreifen zu können.
Thema 19325 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen
Rooibos Tee - Rotbusch Tee der aus SüdafrikaRooibos Tee - Rotbusch Tee der aus Südafrika
Seine Anhänger sind kreativ - nicht nur in der Aussprache des Wortes Rooibos, sondern auch in seiner Anwendung. Rooisbos- oder Rotbusch Tee ist mehr als nur eine koffeeinfreie Alternative zu Grün- und Schwarztees.
Thema 10672 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen
Himbeeren - Rubus ideaeus sind aromatisch, erfrischend und leckerHimbeeren - Rubus ideaeus sind aromatisch, erfrischend und lecker
Himbeeren (Rubus ideaeus) sind wie die Brombeeren mit den Rosen verwandt und über die ganze Welt verbreitet – man findet sie wildwachsend von Alaska bis ins südöstliche Asien.
Thema 6424 mal gelesen | 10.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |