Rezept Putenfleisch Teil 2 vielseitig und zart

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Putenfleisch Teil 2 - vielseitig und zart

Putenfleisch Teil 2 - vielseitig und zart

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18323
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4262 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Suppenwürze aus dem Tee-Ei !
Wenn Sie ihre Gewürze in ein Tee-Ei geben, können Sie dieses nach Fertigstellung des Gerichts ganz einfach wieder herausnahmen. Z.B. Lorbeerblätter oder Nelken, die man ja auch nicht mitisst, muss man nicht lange suchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Pute
- - Puter
- - Truthahn
- - Truthuhn
Zubereitung des Kochrezept Putenfleisch Teil 2 - vielseitig und zart:

Rezept - Putenfleisch Teil 2 - vielseitig und zart
Tip: Salmonellengefahr reduzieren Salmonellen verursachen Magen- und Darmerkrankungen. Sie sind haeufig in Gefluegelfleisch enthalten, durch Sorgfalt bei Vor- und Zubereitung laesst sich die Uebertragungsgefahr jedoch reduzieren. Bewahren Sie das rohe Fleisch nicht zusammen mit anderen Lebensmitteln auf. Gefluegel immer gut zugedeckt im Kuehlschrank auftauen, die Fluessigkeit wegschuetten. Haende, Geschirr und Tuecher sehr gruendlich reinigen. Das Fleisch vollstaendig durchgaren. Gesundes Fleisch Putenfleisch ist besonders mager. Die Brust liefert je 100 Gramm 101 Kalorien, und selbst beim etwas fettreicheren Oberfluegel sind es lediglich 142 Kalorien. Dabei ist das zarte Fleisch noch besonders gut bekoemmlich, denn es versorgt uns besser mit tierischem Eiweiss als jedes andere Fleisch. So wird ein Puter tranchiert Parallel zum Brustbein mit dem Messer auf einer Seite zwischen Knochen und Fleisch entlangschneiden. Unten quer schneiden, die Brusthaelfte abtrennen. Die zweite Brusthaelfte ebenso ausloesen. Die Keulen vom Koerper wegbiegen. Dann mit dem Messer dicht an den Rippen entlangschneiden, am Gelenk mit etwas Druck die duennen Knochen durchtrennen. Die Fluegel koennen Sie ebenso abtrennen. * Quelle: erfasst: A. Bendig Stichworte: Gefluegel, Pute, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Oktoberfest gemütlich daheim im eigenen GartenOktoberfest gemütlich daheim im eigenen Garten
Das 174. Oktoberfest in München steht wieder vor der Tür. Vom 22. September bis 7. Oktober 2007 findet das traditionelle Fest auf der Theresienwiese in München statt.
Thema 9337 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen
Eisen: Ein kraftvolles SpurenelementEisen: Ein kraftvolles Spurenelement
Eisen (Ferrum) ist ein essentielles Spurenelement und für den menschlichen Körper unverzichtbar. Ob Sauerstofftransport, Zellatmung oder Blutbildung – ohne Eisen geht hier nichts.
Thema 3634 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Brot BackenBrot Backen
Verführerischer Duft aus dem Backofen oder Brotbackautomat, der durch ihre Wohnung zieht, das wäre doch etwas!? Selbst Brot backen macht Spaß, ist lecker, preiswert und kinderleicht.
Thema 55575 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |