Rezept Puri (Fladenbrot)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Puri (Fladenbrot)

Puri (Fladenbrot)

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14687
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13069 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Blumenkohl !
Blumenkohl wirkt in erster Linie harntreibend. Bekämpft in zweiter Linie "Zwölffingerdarmgeschwüre" und "Erkältungserscheinungen".

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
150 g Maismehl
50 g Weizenmehl
1 Tl. Salz
10 El. Wasser
1 El. Butterschmalz; (1)
- - Butterschmalz; oder Pflanzenoel; zum Fritieren
Zubereitung des Kochrezept Puri (Fladenbrot):

Rezept - Puri (Fladenbrot)
Mais-, Weizenmehl und Salz vermischen, Wasser hinzufuegen und alles zu einem festen Teig verarbeiten. Butterschmalz (1) einarbeiten. Den Teig kneten, schlagen, kneten..., je laenger, desto besser wird das "Puri"! Den Teig pro Fladen in eine etwa walnussgrosse Kugel teilen. Die Kugeln zwischen eingeoelten Haenden oder auf einer geoelten Arbeitsflaeche flachdruecken. Die Fladen ca. 1 Stunde nebeneinander oder durch ein Tuch getrennt ruhen lassen - je laenger, desto lockerer wird das Brot. Oel oder Butterschmalz in einer Friteuse erhitzen, bis leichter Rauch aufsteigt. Die "Puris" einzeln ausbacken. Waehrend des Backens staendig Oel ueber die Fladen giessen, bis diese sich aufblaehen. Wenden und die andere Seite ebenso ausbacken. Sobald beide Seiten goldbraun sind, mit einem Schoepfloeffel aus der Friteuse nehmen und auf Kuechenkrepp das ueberfluessige Fett abtropfen lassen. Heiss mit einer Fuellung (siehe gesonderte Rezepte 'Halwa' - suess bzw. 'Aloo Chana' - herzhaft) servieren. Info: Das Grundnahrungsmittel Pakistans ist "Chapall", das sind ungesaeuerte Fladenbrote von fester Struktur und wunderbarem Geschmack. Waehrend "Chapalls" auf dem Backblech ausgebacken werden, bereitet man "Puri" in heissem Butterschmalz oder Oel zu. * Quelle: Nach Nordtext 30.03.95 Erfasst: Ulli Fetzer ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Fri, 31 Mar 1995 Stichworte: Backen, Brot, Fladen, Puri, Pakistan, P10

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Cornelia Poletto - Küche statt KlinikCornelia Poletto - Küche statt Klinik
Die grobe Berufsrichtung der im August 1971 geborenen Cornelia Diedrich schien klar. Hineingeboren in eine Familie, in der die medizinischen Berufe stark vertreten waren, kristallisierte sich auch ihre Begeisterung für die Tiermedizin schnell heraus.
Thema 9998 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Whisky Ratgeber - wie erkennt man einen guten Whisky ?Whisky Ratgeber - wie erkennt man einen guten Whisky ?
Wer sich zum ersten Mal an den Whisky heranwagt, wird beim Probieren der preiswerteren, weltbekannten Marken vermutlich rätseln, warum Kenner ihren letzten Cent für eine Flasche des goldgelben Genussgetränkes opfern würden.
Thema 22088 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen
Atta-Käse - der Käse aus der TropfsteinhöhleAtta-Käse - der Käse aus der Tropfsteinhöhle
Dass Käse nicht gleich Käse ist und er auch eine gewisse Lagerung benötigt, dürfte allgemein bekannt sein. Höhlenreifung könnte dagegen noch ein Fremdwort sein und auf Verwunderung stoßen.
Thema 4988 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |