Rezept Punschtorte Prager Art

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Punschtorte Prager Art

Punschtorte Prager Art

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25552
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8054 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: damit das Fett nicht spritzt !
Streuen Sie vor dem Braten etwas Mehl oder Salz in die Pfanne, dann spritzt das heiße Fett nicht.


Kein Fett in den Ausguss
Schütten Sie niemals Fettreste oder Altöl in den Ausguss. Denn schon ein Liter Fett verunreinigt eine Million Liter Trinkwasser!!

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
6  Eigelb
5 El. Wasser, heiss
200 g Zucker
270 g Mehl
1 Tl. Backpulver
1  Zitrone: Schale, gerieben
6  Eiweiss
1/8 l Weisswein
70 g Zucker
3 El. Arrak
2 El. Zitronensaft
50 g Bitterschokolade
3 El. Sauerkirschsaft
120 g Aprikosenmarmelade
250 g Puderzucker
2 El. Arrak
3 El. Wasser, heiss
Zubereitung des Kochrezept Punschtorte Prager Art:

Rezept - Punschtorte Prager Art
Fuer den Biskuitteig Eigelb mit dem Wasser in einer Schuessel schaumig schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Mehl, Backpulver und Zitronenschale mischen und unterruehren. Steifgeschlagenes Eiweiss locker unterheben. Boden einer Springform von 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Teig einfuellen. Im vorgeheizten Ofen auf unterster Schiene bei 180°C 60 Minuten backen. Springform rausnehmen. Kuchen 15 Minute in der Form abkuehlen lassen. Springformrand loesen. Tortenboden zum Erkalten auf einen Kuchendraht stuerzen. Backpapier abziehen. Ueber Nacht ruhen lassen. Am naechsten Tag Tortenboden in drei Schichten schneiden, dabei die mittlere Platte etwas dicker schneiden. Fuer die Fuellung den mittleren Boden in 2 cm grosse Wuerfel schneiden, die in verschiedenfarbigen Punschen getraenkt werden. Fuer den Punsch Weisswein, Zucker, Arrak und Zitronensaft in einem Topf aufkochen. Punsch in drei Glaeser, Biskuitwuerfel in drei Schaelchen verteilen. Fuer die braunen Wuerfel Schokolade in einem Topf im heissen Wasserbad aufloesen und mit dem ersten Glas Punsch mischen. In das erste Schaelchen mit Biskuitwuerfeln giessen und mit einem Ruehrloeffel vorsichtig bewegen, so dass die ganze Fluessigkeit von den Wuerfeln aufgesogen wird. Fuer die hellen Wuerfel die zweite Portion Biskuit mit dem zweiten Glas Punsch traenken. Fuer die roten Wuerfel den restlichen Punsch mit dem Sauerkirschsaft verruehren und ueber die letzten Biskuitwuerfel giessen. Alle Biskuitwuerfel in einer Schuessel vorsichtig mischen. Die beiden Tortenboeden duenn mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Einen mit der unbestrichenen Seite nach unten auf eine Tortenplatte setzen. Sprinformrand darumlegen. Biskuitwuerfel gleichmaessig auf dem Boden verteilen. Den 2. Tortenboden mit der bestreichenen Seite darauflegen und andruecken. Oberflaeche mit einem Holzbrett beschweren. Torte fuer 5 Stunden in den Kuehlschrank stellen. Fuer die Glasur Puderzucker in eine Schuessel sieben. Mit Arrak und Wasser glattruehren. Ueber die Torte giessen. Ein Pfannenmesser in heisses Wasser tauchen, die Glasur ueber die Oberflaeche verteilen und an den Seiten herunterlaufen lassen. Glasur erstarren lassen. Vor dem Servieren in 12 Stuecke schneiden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kräuteröl - selbst gemacht als Kulinarisches GeschenkKräuteröl - selbst gemacht als Kulinarisches Geschenk
Ob zu Festlichkeiten, zum Geburtstag oder als Mitbringsel bei Einladungen von Freunden: Selbst gemachte Geschenke haben einen persönlichen Charme und können in punkto Individualität keiner gekauften Ware das Wasser reichen.
Thema 29101 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Einkochtipps - Was sollte man beim Einkochen beachten!Einkochtipps - Was sollte man beim Einkochen beachten!
Die Menschen versuchten schon vor ewigen Zeiten, ihre Nahrung auf jede erdenkliche Weise vor dem Verderb zu bewahren. Einkochen ist eine naheliegende Stufe auf dem Weg zwischen Einlegen und Dörren.
Thema 12061 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Milch - Wissenswertes über die Milch das GrundnahrungsmittelMilch - Wissenswertes über die Milch das Grundnahrungsmittel
Als Säugetiere haben wir alle die ersten Monate unseres Lebens von Milch gelebt. Zwar konnten wir nach ein paar Monaten langsam auf feste Nahrung umsteigen, doch auch im Alter ist Milch in unserem Kulturkreis aus der Nahrungskette kaum wegzudenken.
Thema 8175 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |