Rezept Punschtorte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Punschtorte

Punschtorte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5311
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4152 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kühlschrankgitter für Kuchen !
Sie haben vielleicht sehr viele Kuchen, Brote oder Plätzchen gebacken und wissen nicht, wohin mit ihnen zum Abkühlen? Nehmen Sie ein oder mehrere Borde aus dem Kühlschrank heraus, und Sie haben die besten Kuchengitter zur Verfügung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Zucker
1  Zitrone
1  Orange; die Schale
8  Eier
150 g Speisestärke
- - Butter für Form
150 g Aprikosenkonfitüre zum Füllen
250 g Puderzucker
2 El. Weißer Rum; evtl. etwas mehr
- - Kandierte Früchte
- - Rosenblätter oder Veilchen zum Garnieren
- - Ilka Spiess Martina Meuth/Bernd Neuner- Duttenhofer
Zubereitung des Kochrezept Punschtorte:

Rezept - Punschtorte
Wenn man den Teig in zwei Formen baeckt, erhaelt man einen Mittelboden, der Dank der gebackenen Unter- und Oberseite der Torte eine bessere Stabilitaet Gibt, als wenn man einen hohen Boden dreimal durchschneidet. Natuerlich Koennen Sie jedoch die Teigmenge in einer etwas groesseren Form backen. Zucker mit der Zitronen- und Orangenschale gruendlich mischen. Schale frisch Abreiben, dabei ueber dem Zucker arbeiten, damit die aetherischen Oele, die Dabei frei werden, in den Zucker gelangen. Eigelb in der Kuechenmaschine oder Mit dem Handruehrer dick und cremig schlagen, dabei langsam den Zucker hinzurieseln lassen. Erst wenn die hellgelbe, fast weisse Masse glaenzt und Kein Zucker mehr knirscht, die Staerke auf die Oberflaeche sieben und mit Raschen Bewegungen unterruehren. Eischnee zu cremig-steifer Salbe schlagen. Eischnee in zwei Partien unter die Eiermasse heben. Zuerst ein Drittel, um Die Masse aufzulockern, dann den Rest sehr behutsam und vorsichtig, damit Der Schaum nicht zusammenfaellt. Zwei Springformen ausbuttern und mit Broeseln Ausstreuen. Zwei Drittel des Teigs in eine Form, den Rest in die zweite Form giessen. Im 180 Grad heissen Backofen den hohen Kuchen 35 bis 40 Minuten, den Flachen nur 25 Minuten lang hellbraun backen. Die Boeden auf ein mit Zucker Bestreutes Tuch stuerzen und auskuehlen lassen. Den dicken Boden quer Halbieren - das geht am einfachsten mit einem langen Saegemesser. Die Schnittflaechen dieser Boeden mit Aprikosenmarmelade einstreichen, die mit Etwas Rum glattgeruehrt wurde. Boeden aufeinandersetzen. Auch die Oberseite Des dritten Bodens mit Aprikosenmarmelade einpinseln. Fuer den Guss Zucker und Rum glattruehren. Den Guss mit einer Palette auftragen, dabei glattstreichen. Gut trocknen lassen. Oberflaeche nach Gusto dekorieren. Fruechte in den eben Noch weichen Guss setzen, damit sie daran schoen haften bleiben. Vor dem Anschneiden unbedingt einen Tag durchziehen lassen!

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Okra Gemüse - Okras, Okraschoten bringen gesunde vielfalt auf den TellerOkra Gemüse - Okras, Okraschoten bringen gesunde vielfalt auf den Teller
Sie sehen aus wie eine schlanke Kreuzung aus Zucchini und Peperoni, kommen jedoch nicht aus dem Mittelmeerraum, sondern sind im tiefsten Afrika beheimatet: Okraschoten.
Thema 42135 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Frischer Tatar - Das Gericht der wilden MännerFrischer Tatar - Das Gericht der wilden Männer
Um ein Produkt aus des Teufels Küche handelt es sich keinesfalls – obgleich das Wort Tatar, abgeleitet von dem griechischen Wort Tartarus für „aus der Hölle kommen“ diese Vermutung nahe legen könnte.
Thema 4503 mal gelesen | 08.04.2010 | weiter lesen
Kürbiskernöl, Kernöl - gesunde Grüße aus der SteiermarkKürbiskernöl, Kernöl - gesunde Grüße aus der Steiermark
Sämig fließt es aus der Flasche, bräunlich mit grünem Schimmer: Das Steirische Kürbiskernöl. Zwei unscheinbare, eiförmige Blätter zwängen sich im Frühjahr zwischen den Erdschollen hervor.
Thema 7938 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |