Rezept Poularde im Urlaub

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Poularde - im Urlaub

Poularde - im Urlaub

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 7390
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3975 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Übrige Eidotter !
Wenn Sie frische Eidotter übrig behalten haben, dann lassen Sie sie vorsichtig in eine Tasse gleiten. Füllen Sie etwas kaltes Wasser darüber und stellen die Tasse in den Kühlschrank. Die Dotter trocknen nicht aus und halten sich somit einige Tage frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Poularde mit mindestens 1,5 kg
150 g Sahne
3 El. Olivenoel
1 El. edelsuesser Paprika
- - Knoblauch (a plaisir)
1  Bd. Thymian
200 ccm Wermut (z.B. Noilly Prat)
- - ca. 400 g Fleischtomaten
Zubereitung des Kochrezept Poularde - im Urlaub:

Rezept - Poularde - im Urlaub
Poularde waschen und gut trocknen. Zuerst die Keulen abschneiden. Dann die Brust halbieren. Wenn moeglich den Rueckenknochen herausloesen. Fleisch fest wuerzen. Olivenoel in einem Braeter erhitzen und das Fleisch ringsherum fest anbraten. Thymianblaettchen (nicht alle) und Stiele (buendeln) zugeben, mit dem Wermut aufgiessen. Braeter auf den Boden des vorheizten Backofens (225 Grad) setzen, die Poularde 5 Minuten braten. Inzwischen die Tomate schaelen, vierteln, entkernen und in Wuerfel schneiden. Tomaten zu der Poularde geben. Die Poularde 30 Minuten braten und dabei ab und zu mit dem Bratenfond begiessen. Temperatur auf 250 Grad hochschalten. Braeter auf die 3. Einschubleiste von unten stellen, Sahne zugiessen und weitere 10 Minuten braeunen Mit den restlichen Thymianblaettchen bestreuen und mit warmer Baguette servieren. Tips: Schmeckt raffiniert gut * Urlaubsbekanntschaft ** Das Olgastrassen-Kochbuch von Barbara Burr Bitte geben Sie diese Rezepte immer nur als Gesamtheit weite Anregungen bitte an burr@rus.uni-stuttgart.de Stichworte: Olgastrasse, Herd, Backofen, Poularden, Gefluegelgerichte

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kichererbsen - die witzigen HülsenfrüchteKichererbsen - die witzigen Hülsenfrüchte
Eine Schönheit sind sie wahrlich nicht. Dafür haben sie jedoch den lustigsten Namen aller Gemüsesorten: Kichererbsen sind fade braun und schrumpelig und machen keinen besonders raffinierten Eindruck. Der Eindruck täuscht.
Thema 12216 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Stockfisch - luftgetrocknete Delikatesse aus dem MeerStockfisch - luftgetrocknete Delikatesse aus dem Meer
Seinen Namen verdankt der Stockfisch der speziellen Trocknungsmethode, die ihn so haltbar macht. Je zwei gesalzene Fische werden an den Schwänzen aneinander gebunden und so gebündelt zum Trocknen über ein aus Stöcken bestehendes Holzgestell gehängt.
Thema 6815 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Saisonbeginn für schmackhafte BlütenSaisonbeginn für schmackhafte Blüten
Wenn ein lindes Frühlingslüftchen lieblich-süß um die Nase schmeichelt, sind die tiefvioletten Blüten des Wohlriechenden Veilchens (Viola odorata) nicht fern.
Thema 7092 mal gelesen | 23.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |