Rezept Pommerscher Gaensebraten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pommerscher Gaensebraten

Pommerscher Gaensebraten

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9265
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4767 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Tirami Su !
kommt aus der Nähe von Venedig und heißt "Zieh mich hoch"

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1  Gans; jung, ca. 3 kg
- - Salz
6  Aepfel; saeuerlich (-8) z.B. Boskop
3 El. Schwarzbrot (-4); gerieben
2 El. Rosinen
2 El. Zucker
1/8 l Fleischbruehe
1 El. Mehl; (-2)
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Pommerscher Gaensebraten:

Rezept - Pommerscher Gaensebraten
Die Gans ausnehmen, waschen und trockentupfen, dann innen und aussen mit Salz einreiben. Die Aepfel schaelen, in Achtel teilen und das Kernhaus entfernen. Das geriebene Schwarzbrot, die Rosinen, etwas Salz und den Zucker mit den Apfelspalten mischen. Die Bauchhoehle der Gans locker damit fuellen, die Oeffnung mit Holzspiessen verschliessen. Die Fluegel verschraenken, die Keulen am Koerper mit Kuechengarn festbinden. 1/2 l Wasser in die Bratenpfanne vom Backofen giessen. Die Bratenpfannne in den vorgeheizten Backofen auf die untere Schiene setzen. Die Gans mit der Brust nach unten auf den Rost legen. Den Rost auf die Bratenpfanne setzen. Die Gans bei 200GradC (Gas Stufe 3) braten, nach 1 h Bratzeit umdrehen. Dann noch ca. 1 1/2 - 2 h weiterbraten, je nach Gewicht. Zwischendurch die Haut anstechen, damit das Fett ausbraet. Zuletzt etwas Salzwasser ueber die Brust streichen, damit die Haut schoen kross wird. Die Gans auf einer Bratenplatte im abgeschalteten Backofen warmhalten. Den Bratenfond in einen Topf schuetten, etwas Bruehe in die Pfanne giessen und den Bratensatz loesen. Das Angebratene vom Pfannenrand mit einem Pinsel loesen, ebenfalls in den Topf giessen. Das Fett so weit wie moeglich abschoepfen, die Sauce mit etwas angeruehrtem Mehl binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Gans werden Salzkartoffeln und Apfelrotkohl gereicht. In Mecklenburg wird die Gans mit Apfelspalten und eingeweichten und entsteinten Backpflaumen gefuellt. * Quelle: unvergessene Kueche ** From: Heidi_Nawothnig@p28.f120.n2437.z2.fido.sub.org Date: Mon, 30 May 1994 Newsgroups: fido.ger.kochen Stichworte: Gefluegelgerichte, Gaense, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Olivenöl extra vergine und nativ die Mittelmeer Diät mit OlivenölOlivenöl extra vergine und nativ die Mittelmeer Diät mit Olivenöl
Im Alten Testament fordert Gott von Moses „reines Öl aus zerstoßenen Oliven für die Leuchter“ (3. Moses 24).
Thema 14050 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen
Zuckerhut Salat - Zichoriensalat Cichorium intybus der WintersalatZuckerhut Salat - Zichoriensalat Cichorium intybus der Wintersalat
Wenn andere Gewächse schon längst das Feld geräumt haben, entfaltet der frostharte Zuckerhut erst seine wahre Größe. Ende Oktober und im November ist der bis zu zwei Kilogramm schwere Wintersalat erntereif.
Thema 76014 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen
Slow Food - die Arche des GeschmacksSlow Food - die Arche des Geschmacks
Die Genuss-Bewegung Slow Food hat sich neben einer Schulung des Geschmackssinns und einer Entschleunigung des Essens vom Anbau bis zur Nahrungsaufnahme.
Thema 8038 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |