Rezept Pochierte Portweinbirnen mit Schaum

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pochierte Portweinbirnen mit Schaum

Pochierte Portweinbirnen mit Schaum

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 1376
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3330 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Überbackenes Gemüse !
Gemüse, das noch überbacken werden soll, darf nicht zu lange gegart werden. Das Gemüse ist sonst zum Schluss viel zu weich.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Birnen
150 ml Portwein weiß
150 ml Wasser
1 El. Zitronensaft
1  Zimtstange
4 El. Zucker
4  Eigelb
1  Ei
180 g Zucker
100 ml Fond vom Dünsten
125 ml Sekt
3 cl Birnenschnaps
1  Minzesträußchen
Zubereitung des Kochrezept Pochierte Portweinbirnen mit Schaum:

Rezept - Pochierte Portweinbirnen mit Schaum
Die Birnen schälen, halbieren. Mit einem Teelöffel das Kerngehäuse entfernen. In einem Fond aus weißem Portwein, Wasser, Zitronensaft, Zucker und einer Zimtstange weich dünsten. Für den Birnenschaum Eigelb, Ei und Zucker schaumig rühren. Fond vom Dünsten, Sekt und Birnenschnaps zufügen und alles in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad dick-schaumig aufschlagen. Anschließend Birnen fächerförmig einscheiden und auf einem mit Puderzucker bestreuten Teller ausbreiten. Den warmen Birnenschaum über den Birnenfächer geben und mit Minze garniert servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Graupen: Leicht verdauliche KostGraupen: Leicht verdauliche Kost
Aus Gerste, die hierzulande vor allem in gebrauter Form im Bierglas geschätzt wird, entsteht auch ein äußerst nahrhaftes Erzeugnis zum Löffeln – die Graupen.
Thema 24969 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen
Das Geheimnis der Donauwelle - KuchenDas Geheimnis der Donauwelle - Kuchen
Wie bei vielen Kuchen aus Großmutters Backbuch liegt auch die Herkunft der Donauwellen im Dunkeln – warum und wann die Leckerei zu ihrem klingenden Namen kam, darf nur noch spekuliert werden.
Thema 59458 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Die Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße WindengewächsDie Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße Windengewächs
Ihren irreführenden Namen erhielt sie durch eine Verwechslung: Die Süßkartoffel ist gar keine Kartoffel, sondern ein Windengewächs, und wer von ihr einen echten Kartoffelgeschmack erwartet, erlebt eine kulinarische Enttäuschung.
Thema 10000 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |