Rezept Pizza quattro stagioni (Pizza Vier Jahreszeiten)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pizza quattro stagioni (Pizza Vier Jahreszeiten)

Pizza quattro stagioni (Pizza Vier Jahreszeiten)

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10636
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8061 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Keine matschigen Erdbeeren !
Erdbeeren immer erst waschen, dann putzen. Sie saugen sonst zuviel Wasser auf und werden matschig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
400 g Mehl
1 Tl. Salz; gestrichen
20 g Hefe; oder 1 Tuete Trockenhefe
190 ml Wasser lauwarm
2 El. Olivenoel; kaltgepresstes
- - Sonnenblumenoel; oder
- - Maismehl; fuers Blech
50 g Miesmuschelfleisch; fertig vorbereitet oder
500 g Miesmuscheln in Schalen
50 g Oliven
4  St Sardellenfilets; Anchovis
800 g Tomaten; grosse Dose, geschaelt
- - Salz
- - Pfeffer; schwarz, f.a.d.M.
200 g Mozzarella-Kaese
100 g Artischockenherzen; in Oel eingelegt
1/2  St Paprikaschote; gelb
6  St Peperoni; kleine, milde eingelegte
1  St Zwiebel; klein
50 g Schinken; gekocht
3 El. Olivenoel; kaltgepresst
2 Tl. Oregano; getrocknet
Zubereitung des Kochrezept Pizza quattro stagioni (Pizza Vier Jahreszeiten):

Rezept - Pizza quattro stagioni (Pizza Vier Jahreszeiten)
Den Teig zubereiten wie im Grundrezept beschrieben. Ofen vorheizen auf 250 Grad. Blech oder Pizza-Formen mit Oel einpinseln oder duenn mit Maismehl bestreuen. Vorgegarte Muscheln kalt abspuelen und abtropfen lassen. Frische Muscheln aussortieren und nur die geschlossenen gruendlich waschen. Muscheln in einem grossen Topf in Salzwasser kochen, bis sie sich oeffnen. Muscheln, die sich nicht oeffnen, ebenfalls wegwerfen. Die anderen abtropfenlassen, nach dem Abkuehlen das Fruchtfleisch ausloesen. Oliven entsteinen, grosse halbieren (ich schneide sie immer in kleine Ringe), Sardellen in Stueckchen oder Streifen schneiden. Tomaten abgiessen und wuerfeln, mit der Gabel zerkleinern und mit Salz und Pfeffer kraeftig wuerzen.. Mozzarella-Kaese in duenne Scheiben schneiden, Artischockenherzen abtropfen lassen und halbieren. Paprikahaelfte von Stiel und Kernen befreien, ausspuelen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel schaelen und in Ringe schneiden. Peperoni abtropfenlassen. Schinken in 2-3cm grosse Stuecke schneiden. Teig in Blechgroesse ausrollen, auf das Blech legen und einen feinen Wulst am Rand lassen. Schoener sieht es aus, wenn vier runde Pizzen belegt werden. Tomaten auf dem Teig verteilen. Andeutungsweise den Boden in vier gleichgrosse Partien bzw. Viertel aufteilen. Auf ein Viertel Muscheln und Paprika, auf das zweite Olivenhaelften, -ringe und Sardellen, auf das dritte Artischocken und Peperoni, auf das vierte Schinken und Zwiebeln legen. Zum Schluss ueber alles Salz, Pfeffer, Mozzarellawuerfel und Oregano streuen sowie Olivenoel traeufeln. 20-30 Minuten backen. ** From: BOLLERIX@WILAM.north.de (K.-H. Boller) Date: Tue, 09 Aug 1994 Stichworte: Pizza, Mehlspeisen, Italien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Alte Maße und Gewichte in der KücheAlte Maße und Gewichte in der Küche
Wer mal in Großmutters oder Urgroßmutters handgeschriebenen Rezeptbüchern blättert und versucht, das ein oder andere Rezept nachzukochen, nachzubacken oder nachzubraten, gerät leicht ins Grübeln bei den Formulierungen.
Thema 10125 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen
Kiwano - Die schmackhafte HorngurkeKiwano - Die schmackhafte Horngurke
Die Kiwano kennt man auch als Horngurke oder Hornmelone. Vielen ist die Kiwano noch unbekannt, doch es lohnt sich, sich an das exotische Gewächs heranzutrauen.
Thema 42145 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21649 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |