Rezept Pizokel (Kartoffelgericht aus dem Praettigau)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pizokel (Kartoffelgericht aus dem Praettigau)

Pizokel (Kartoffelgericht aus dem Praettigau)

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18265
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8771 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Glatter Zuckerguss !
Überziehen Sie den Kuchen erst mit einer dünnen Schicht Zuckerguss. Diese Grundierung lassen Sie gut trocknen, bevor Sie die nächste Schicht auftragen. Sie wird viel gleichmäßiger.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
700 g Rohe, mehlige Kartoffeln
125 g Mehl;(*)
1 Tl. Salz
- - Pfeffer aus der Muehle
200 g Reibkaese
1 El. Butter
100 g Speckwuerfel
2  Zwiebeln; in Streifen
- - Preiselbeerkompott
Zubereitung des Kochrezept Pizokel (Kartoffelgericht aus dem Praettigau):

Rezept - Pizokel (Kartoffelgericht aus dem Praettigau)
Die geschaelten Kartoffeln an einer Raffel fein reiben, mit den Haenden den Saft gut ausdruecken, Masse zurueck in die Schuessel geben. Mehl, Salz und Pfeffer daruntermischen. Reichlich Salzwasser in einer grossen Pfanne aufkochen. Das Wasser soll zum garen knapp unter dem Siedepunkt gehalten werden. Mit einem Teeloeffel von der Kartoffelmasse Kloesschen abstechen und ins Wasser geben. Den Loeffel immer wieder ins heisse Salzwasser tauchen. Pizokel ca. 10 Minuten ziehen lassen, dann von der Wasseroberflaeche abschoepfen, abtropfen und in gefettete Gratinform geben. Den Reibkaese darueberstreuen und ca. 20 Minuten in der Mitte des auf 200 Grad Celsius vorgeheizten Ofens gratinieren. Butter in der Bratpfanne warm werden lassen, Speckwuerfel beigeben, kurz braten. Zwiebeln zugeben, goldbraun braten, vor dem servieren ueber die Pizokel verteilen. Mit Preiselbeerkompott servieren. (*) Da der Staerkegehalt der Kartoffeln sehr unterschiedlich ist, lohnt es sich, zuerst einen Pizokel zu garen und, falls noetig - wenn er auseinanderfaellt - der Masse noch etwas Mehl beizugeben. * Quelle: Schweizer Spezialitaeten Betty Bossi erfasst von Daniel Brack Stichworte: Kartoffeln, Schweiz, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Folsäure - Vitamin B aus Gemüse, Obst und WeizenFolsäure - Vitamin B aus Gemüse, Obst und Weizen
Eines der wichtigsten Vitamine der B-Gruppe ist Folsäure – sie ist an Zellteilung und Blutbildung beteiligt. „Fol-“ weist auf die lateinische Wortwurzel „folium“ hin, zu deutsch: Blatt.
Thema 55832 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen
Hartz IV - Tag 10 Unser Fazit zum SelbstversuchHartz IV - Tag 10 Unser Fazit zum Selbstversuch
Heute noch ein letzter Blick auf die DGE-Empfehlungen zur gesunden Ernährung, Thema: Obst und Gemüse. Mit der Kampagne „5 am Tag“ hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) Werbung für frische Nahrungsmittel gemacht: Eine gesunde Ernährung sollte pro Tag drei Portionen Gemüse (ca. 375 g) und zwei Portionen Obst (ca. 300 g) enthalten.
Thema 24022 mal gelesen | 26.03.2009 | weiter lesen
Creme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme FraicheCreme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme Fraiche
Milder als saure Sahne, schmeckt frischer als süße Sahne, zergeht sanft auf der Zunge und hat eine angenehm säuerliche Note - wegen all dieser Vorzüge ist die Crème fraîche aus der gehobenen Küche nicht mehr wegzudenken.
Thema 15112 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |