Rezept PILZEXTRAKT

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept PILZEXTRAKT

PILZEXTRAKT

Kategorie - Gemuese, Konserve, Pilz Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27585
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5595 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sparen beim Wasserkochen !
Kochendes Wasser für Tee oder andere heiße Getränke sollten Sie mit dem Blitzkocher oder einem Kochwasserbehälter und nicht auf dem Herd kochen. Sie sparen damit sehr viel Strom.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
450 g Wiesenchampignons, Schafegerlinge, Parasolpilze Schopftintlinge
- - Birken-Rotkappen Butterröhrlinge und/oder Herbsttrompeten
- - geputzt und grob gehackt
300 ml Wasser
200 ml Rotwein
60 ml Dunkle Sojasauce
1 Tl. Salz
1  Zweig Thymian
- - Ilka Spiess Dumont's grosses Pilzbuch
Zubereitung des Kochrezept PILZEXTRAKT:

Rezept - PILZEXTRAKT
Feine Speisepilze lassen sich am besten im ganzen oder blaettrig geschnitten aufbewahren. Aus gewoehnlicheren Sorten wie Wiesenchampignons, Schafegeriingen oder Parasolpilzen laesst sich auch ein aromatischer dunkler Extrakt herstellen. Die Pilze muessen unbedingt praezise bestimmt werden, denn schon ein einziger Giftpilz darunter haette fatale Folgen. Fuer einen Extrakt kann man auch Schopftintlinge und jeden ueberreifen Roehrling verwenden, sofern er in gutem Zustand und frei von Maden ist. Jede angefaulte Stelle kann spaeter zu Gaerprozessen fuehren. Der Pilzextrakt haelt sich im Kuehlschrank in einer dicht schliessenden Flasche oder einem Schraubdeckelglas 8 bis 10 Wochen. Man kann damit Suppen, Eintoepfen und Wildgerichten ein wunderbares Aroma verleihen. Alle Zutaten in einen grossen Edelstahltopf geben. Zum Sieden bringen und ohne Deckel 45 Minuten koecheln lassen. Den Pilzsud durch ein Sieb abgiessen und dabei soviel Fluessigkeit wie moeglich auspressen. Diesen Extrakt nochmals zum Sieden bringen und auf die Haelfte einkochen. Eine Flasche oder ein Einmachglas durch mehrminuetiges Eintauchen in kochendes Wasser sterilisieren und abtropfen lassen. Die Pilzfluessigkeit einfuellen, verschliessen und abkuehlen lassen. Nach dem Erkalten beschriften und im Kuehlschrank aufbewahren. Pilzextrakt kann man auch in einer Eiswuerfelschale einfrieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Vincent Gasnier: Welcher Wein zu welchem Essen?Vincent Gasnier: Welcher Wein zu welchem Essen?
Ob man Anfänger ist unter den Wein trinkenden Zeitgenossen oder dem edlen Rebensaft schon einiges an Zeit und Geld gewidmet hat: Weintrinken kann man durchaus zur Kunstform erheben.
Thema 4302 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen
Steak - saftig und zart soll es sein, Steaks müssen hängenSteak - saftig und zart soll es sein, Steaks müssen hängen
Ob englisch, medium oder durch: ein Rindersteak muss zart und saftig sein, sonst stellt das Mahl die Kiefermuskeln auf eine harte Belastungsprobe und der Genuss geht flöten.
Thema 48429 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Ballaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger WirkungBallaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger Wirkung
Ballaststoffe wurden bereits gegen Ende des 18. Jahrhunderts in wissenschaftlichen Aufzeichnungen erwähnt – damals hielt man sie für überflüssig, weil sie für die Ernährung keine Energie liefern.
Thema 4846 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |