Rezept Pilze 2

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pilze 2

Pilze 2

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10603
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4503 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tee oder Kaffee für die Verdauung !
Schwarzer Tee hat eine stopfende Wirkung auf die Verdauung, Wenn Sie in diesem Punkt Schwierigkeiten haben sollten, trinken Sie lieber Kaffee oder einen anderen Tee. Kaffee wirkt auch entkrampfend auf die verengten Blutgefäße im Gehirn. Machen Sie sich eine starke Tasse und trinken Sie ihn schluckweise. Das hilft manchmal bei Kopfschmerzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Pilze 2:

Rezept - Pilze 2
Speisepilze aehneln in ihrem Naehrwert dem Gemuese. Sie enthalten an Mineralstoffen hauptsaechlich Kalium und Phosphor. An Vitaminen vor allem das Vitamin D, das in Gemuese nur sehr selten vorkommt. Da Pilze in ihren Zellwaenden Chitin und Zellulose enthalten, sind sie schwer verdaulich. Auch das Pilzeiweiss ist relativ schwer verdaulich und wird vom Koerper schlecht aufgenommen. Vor einem uebermaessigen Verzehr an Wildpilzen muss an dieser Stelle abgeraten werden. Die relativ hohe Belastung mit Schwermetallen und radioaktiven Stoffen bildet ein gesundheitliches Risiko. Doch gegen den gelegentlichen Genuss von Wildpilzen oder deren sparsame Dosierung als intensives Wuerzmittel bestehen seitens der Gesundheitsbehoerden kaum Bedenken. Butterpilze oder Butterroehrlinge sind bevorzugte Speisepilze mit weissem, butterweichem Fleisch. Die schleimige, braune Haut des Hutes laesst sich leicht entfernen. Lagerung: Butterpilze verderben schnell und sollten moeglichst sofort verwendet werden. Champignons oder Egerlinge sind die bekanntesten und am weitesten verbreiteten Speisepilze, die immer angeboten werden. Die Huete junger Champignons sind noch fest geschlossen und mit dem Stiel verwachsen. Erst mit zunehmendem Alter oeffnet sich der Hut, und die Farbe der anfaenglich hellen Lamellen veraendert sich ueber altrosa bis hin zu dunkelbraun. Frische Champignons sollten fest und knackig sein. Dunkel verfaerbte Stielansaetze deuten auf laengere Lagerung der Pilze hin. Champignons sind ausgesprochen vielseitig in ihrer Verwendung. Sie koennen gekocht, geschmort, geduenstet oder gegrillt werden und schmecken auch roh vorallem in Salaten. Weisse Champignons behalten ihre Farbe, wenn sie mit Zitronensaft oder Essig betraeufelt werden. Braune Champignons besitzen das intensivere Aroma. Lagerung: Sind die Pilze frisch, fest und nicht zu nass, halten sie sich im Gemuesefach des Kuehlschrankes einige Tage frisch. Bei der Lagerung bereits trocken gewordene Champignons koennen noch verwendet werden, wenn sie vor der Zubereitung einige Zeit in Milch eingelegt werden. Stein- oder Herrenpilze wachsen in Laub und Nadelwaeldern. Der Hut junger Pilze ist hellbraun und halbkugelig. Aeltere Pilze besitzen rot- bis dunkelbraune Huete. Der nussige Geschmack der Steinpilze erlaubt zahlreiche Verwendungsmoeglichkeiten. Auch sie eignen sich roh fuer Salate. Lagerung: Immer sofort verwenden. Getrocknete Pilze vor der Verwendung in kaltem Wasser einige Zeit einweichen. * Quelle: Auflaeufe und Eintoepfe Schlossverlag GmbH, Muenchen ** From: Frank_Buchholz@p7.f320.n2457.z2.fido.sub.org Date: Wed, 27 Jul 1994 Stichworte: Pilze, Grundlagen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Grütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen NordenGrütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen Norden
Rote Grütze ist eine typische Spezialität aus Norddeutschland. Von Ostfriesland über Bremen und Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern – das Dessert "Rote Grütze" hat überall Tradition.
Thema 18573 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen
Chilli - Chillies regen den Stoffwechsel an und unterstützen das AbnehmenChilli - Chillies regen den Stoffwechsel an und unterstützen das Abnehmen
Aus der heutigen Küche sind Chillies nicht mehr wegzudenken. Es gibt dem Essen den richtigen Pfiff. Natürlich sollte man sie sparsam verwenden. Kein Gemüse enthält soviel Carotinoide wie die Chilli, wodurch Sie entzündungshemmend wirkt.
Thema 34137 mal gelesen | 30.07.2007 | weiter lesen
Die Currywurst: Kult und MythosDie Currywurst: Kult und Mythos
Ihre Anhänger sind zahlreich und durchaus prominent. Mindestens ein Lied wurde nur ihr zu Ehren geschrieben und in einer erfolgreichen Fernsehserie aus den 1970er-Jahren ging sie immer wieder über die Theke. Die Rede ist von der Currywurst.
Thema 4517 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |