Rezept Pilze 1

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pilze 1

Pilze 1

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10602
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2790 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Jasmin !
Sehr stimmungshebend, nervenberuhigend, „reinigt Atmosphären“ (hohe Dosen können den gegenteiligen Effekt haben). Wird auch als König der Düfte bezeichnet. Verbindet sich gut mit Zitrusölen und Rose.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Pilze 1:

Rezept - Pilze 1
Zuchtchampignons gibt es das ganze Jahr ueber frisch zu kaufen. Auch die Zuchtegerlinge mit den braunen Hueten und dem zartrosa Fleisch sind eine Champignonart. Sie haben etwas mehr Aroma als die im Geschmack sehr milden weissen Champignons. Die beiden Standardsorten sind meist markellos, rasch geputzt und absolut ungefaehrlich. Bei wildwachsenden Speisepilzen ist Vorsicht geboten. Niemals Pilze verzehren, die nicht eindeutig als Speisepilz bestimmt werden koennen. Pilze, ob selbst gesammelt oder gekauft, zum nachhausetragen nicht in Plastiktueten stecken. Wegen des verminderten Luftaustausches fangen die Pilze in Kunststoffolien an zu "Schwitzen". Das in ihnen enthaltene Eiweiss beginnt sich zu zersetzen, die Pilze verderben rasch. Am besten legt man sie in einem Spankorb, breitet sie zu Hause bis zur Verarbeitung auf Zeitungspapier aus und lagert sie kuehl und trocken nicht laenger als 12 Stunden. Zuchtpilze sind meist markellos. Sie brauchen kaum geputzt zu werden. man kuerzt die Stiele etwas und waescht die Pilze anschliessend in reichlich kaltem Wasser. Von wildwachsenden Speisepilzen je nach Pilzsorte die lose Haut vom Pilzhut abziehen, bei grossen, aelteren Exemplaren die Lamellen oder die Roehrenschicht entfernen, die Pilze durchschneiden und auf Maden kontrollieren. Schlechte Stellen abschneiden und die Pilze gruendlich waschen. Die geputzten Pilze nach Rezept feinblaettrig oder in groessere Stuecke schneiden. Die Pilze niemals kochen, das heisst in reichlich Wasser garen. Die am haeufigsten angewendete Garmethode ist das Schmoren in Fett. Die Pilze enthalten so viel Wasser, dass auf zusaetzliche Garfluessigkeit verzichtet werden kann. Oft genuegt schon eine Garzeit von 5 Minuten; laenger als 10 Minuten, bei groesseren Stuecken 15 Minuten, sollten Pilze nicht gegart werden. Sie werden dann gummiartig, zaeh. Reste von Pilzgerichten duerfen nur einige Stunden und nur im Kuehlschrank aufbewahrt werden und muessen dann rasch wieder erhitzt werden. An schwuelen Sommertagen duerfen Pilzgerichtreste jedoch keinesfalls noch einmal erwaermt werden. Wer Magenempfindlich ist, sollte von jeder ihm noch unbekannten Pilzart anfangs nur eine kleine Portion verzehren und ausprobieren, ob er sie gut vertraegt. Viele Pilze sind aufgrund des in ihnen reichlich enthaltenen Eiweisses schwer verdaulich. * Quelle : Kochvergnuegen wie noch nie Das grosse Graefe und Unzer Bildkochbuch in Farbe ISBN 3-7742-5223-8 ** From: Frank_Buchholz@p7.f320.n2457.z2.fido.sub.org Date: Wed, 27 Jul 1994 Stichworte: Pilze, Grundlagen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Galettes - herzhafte CrêpesGalettes - herzhafte Crêpes
Bei den Galettes handelt es sich um die korrekte Bezeichnung für die herzhafte Variante der Crêpes. Normalerweise ist es hierzulande eher nebensächlich, ob die Crêpes nun mit einem süßen Belag wie Marmelade oder herzhaft belegt serviert werden.
Thema 5217 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Zitronenmelisse Melissa officinalis - verfeinert das Dessert und heilt im TeeZitronenmelisse Melissa officinalis - verfeinert das Dessert und heilt im Tee
Wenn man ihre zarten, grünen Blättchen zwischen Daumen und Zeigefinger reibt, entströmt ihnen ein köstlicher, minzeähnlicher und zitroniger Duft, der Appetit macht: Die Kraft der Zitronenmelisse wirkt bereits über die Nase.
Thema 6113 mal gelesen | 26.02.2008 | weiter lesen
Essener Brot, ein gesundes Brot?Essener Brot, ein gesundes Brot?
Immer wieder trifft man auf Essener Brot, das als Bio-Produkt von hoher Reinheit vertrieben wird. Aber was hat es mit diesem „lebendigen“ Brot tatsächlich auf sich und wo lag sein Ursprung?
Thema 35697 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |