Rezept Pilau

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pilau

Pilau

Kategorie - Reisgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18451
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9386 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Rutschige Schaschlikspieße !
Beim sommerlichen Grillfest das Fleisch von Schaschlikspießen wieder abzubekommen ist eine unfallträchtige Angelegenheit: entweder landet alles auf dem Boden oder auf dem blütenweißen Hemd des Nachbarn (und Paprika färbt gut). Abhilfe schafft ein wenig Öl. Reibt man die Holzspieße damit ein, bevor man Fleisch und Gemüse aufreiht, läßt sich das Grillgut anschließend leichter abstreifen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
3 El. Butter
2 El. Mandelnsplitter
8  Schalotten oder
1  rote/braune Zwiebel, fein geschnitten 2 cm frischen Ingwer, fein
- - gehackt
1  Knoblauchzehe, fein gehackt
3  Kardamomkapseln, aufgeschlitzt und zerdruec
4  Gewuerznelken
4  cm Zimtstange
2  Tassen Basmati-Reis (und keinen anderen!!!)
1/2 Tas. kernlose Rosinen/Sultaninen
2 1/4  Tassen Wasser
1 Tl. Salz
- - Roestzwiebeln
- - frische Korianderblaetter (geht auch ohne)
Zubereitung des Kochrezept Pilau:

Rezept - Pilau
Mandeln in Butter roesten, bis sie golden werden. Herausnehmen und beiseite stellen. In gleicher Butter Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Gewuerze erhitzen bis sie ebenfalls golden werden. Reis und Rosinen hinzugeben und 3 Minuten kochen, dabei immer gut ruehren. Wasser und Salz hinzu und schnell zum Kochen bringen. Im leicht bedecktem Topf solange kochen, bis das Wasser verdunstet ist und sich kleine Krater im Reis bilden. Jetzt den Topf beiseite stellen und leicht zugedeckt 20 Minuten stehen lassen. Dann Reis mit einer Gabel verruehren und 10 Minuten auf sehr schwacher Hitze erwaermen. Zum Servieren mit den Mandeln, geroesteten Zwiebeln und Korianderblaettern garnieren. Aus Zeitmangel habe ich schon auf die 30 minuetige Nachbereitung verzichtet, es schmeckte immer noch sehr gut. Und ein Tip: spart nicht an Rosinen! * Quelle: *Singapore Food* Wendy Hutton, Times Books International ** Gepostet von: Adam Golatofski Stichworte: Reis, Suessspeise, Indien, Beilage

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brunnenkresse - Ideal zu Salat und anderen SpeisenBrunnenkresse - Ideal zu Salat und anderen Speisen
Ein moderner Gourmetkoch schwört auf die Geheimnisse der Brunnenkresse (Rorippa nasturtium-aquaticum) – und im Idealfall wird er sie selbst anbauen.
Thema 4975 mal gelesen | 30.08.2008 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7526 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Cranberries die gesunde Frucht der IndianerCranberries die gesunde Frucht der Indianer
Pemmican heißt jene abenteuerliche Mischung aus getrocknetem Büffelfleisch, Fett und Cranberries, mit denen die Indianer Amerikas sich auch in schlechten Zeiten zu ernähren wussten. Pemmican schmeckt für europäische Gaumen schlichtweg grausam;
Thema 16909 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |