Rezept Pikantes Joghurthähnchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pikantes Joghurthähnchen

Pikantes Joghurthähnchen

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23799
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3176 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebel !
gut für die Haut, desinfizierend, senkt zu hohen Blutzucker, wirkt gegen Aterienverkalkung Grundsätzlich sollte das Gemüse am besten aus Biologischen- Anbau stammen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Hähnchen
4 Dos. Joghurt
3 El. Butter oder Margarine
3  Zwiebeln
1  Stange Lauch
1 Dos. süsse Sahne
1/8 l Geflügelbrühe
- - (Fertigprodukt)
- - Salz, Pfeffer a. d. M.
2 El. Paprika
2 El. Curry
1 Bd. Petersilie
1 Bd. Schnittlauch
Zubereitung des Kochrezept Pikantes Joghurthähnchen:

Rezept - Pikantes Joghurthähnchen
"Die kuechenfertigen Haehnchen je in vier Teile schneiden. In eine Schuessel geben, den Joghurt daruebergiessen. Im Kuehlschrank drei Stunden ziehen lassen. Fleischstuecke herausnehmen und ohne den Joghurt abzuwaschen in Butter kurz anbraten. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad 45 Minuten braten. Kurz vor Garende die feingehackten Zwiebeln und die in Wuerfel geschnittene Stange Lauch dazugeben. Glasig duensten, mit der Sahne und der Bruehe aufgiessen. Salzen und pfeffern, Paprika und Curry unterruehren. Gut verruehren und fuenf Minuten koecheln lassen. Vor dem Servieren die verlesenen und gehackten Kraeuter unter die Sauce ziehen." Tip: Das Gericht eignet sich nicht zum Aufwaermen. Es verliert dabei sehr an Geschmack.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wenn Lebensmittel gefährlich werden!Wenn Lebensmittel gefährlich werden!
Wir alle wissen, Obst und Gemüse sind gesund, je mehr man davon isst, desto besser. Chips und Co sind Dickmacher und sollten dagegen nur in kleinen Mengen gegessen werden.
Thema 4909 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Maniok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus SüdamerikaManiok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus Südamerika
Die Maniok-Wurzel stammt ursprünglich aus dem südamerikanischen Raum, ist aber mittlerweile überall in den Tropen und Subtropen zu finden.
Thema 15501 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Schlehen - Früchte für den Schlehenwein oder MarmeladeSchlehen - Früchte für den Schlehenwein oder Marmelade
Schon in der Jungsteinzeit speisten unsere Vorfahren von den herben Früchten des Schleh- oder Schwarzdorns (Prunus spinosa).
Thema 11373 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |