Rezept Pikantes Geflügelgulasch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pikantes Geflügelgulasch

Pikantes Geflügelgulasch

Kategorie - Geflügel, Rosinen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29955
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3688 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ylang-Ylang !
(aus den Blüten des südostasiatischen Ylang-Ylang-Baumes)

Mildes Nervenstimulans, emotional ausgleichend und aphrodisisch. Ein exotischer, sinnlicher Duft, der in zu hohen Konzentrationen Kopfschmerzen verursachen kann. Verbindet sich gut mit Sandelholz und Jasmin.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 3 Portionen / Stück
200 ml Ketchup
120 ml Apfelsaft
1 Tl. Curry
1 Tl. Salz
1/2 Tl. Pfeffer
1/2 Tl. Thymian; getrocknet
1  Paprika; rot
1  Paprika; grün
1  Paprika; gelb
2 klein. Zwiebeln
2  Knoblauchzehen
4 El. Öl
500 g Hähnchenbrustfilet
80 g Rosinen
80 g Erdnüsse
- - Heinz Ketchup Erfasst v.Susanne Harnisch Im April 1997
Zubereitung des Kochrezept Pikantes Geflügelgulasch:

Rezept - Pikantes Geflügelgulasch
Die ersten 6 Zutaten zu einer Ketchup-Gewürzpaste vermischen. Paprika in dünne Streifen schneiden und zusammen mit gehackten Zwiebeln sowie Knoblauchzehen in einer Pfanne mit Öl kräftig dünsten. Gemüse aus der Pfanne nehmen und darin die in Stücke geschnittene Hähnchenbrust braten. Rosinen und Ketchup-Gewürzpaste zugeben, köcheln lassen und das Gemüse sowie Erdnüsse unterheben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter TraditionWiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter Tradition
Stellen Sie sich folgende Szene in einem Wiener Kaffeehaus vor: Kleine Tischchen mit runder Marmorplatte und weißen Spitzendecken darauf, darum herum stehen zwei bis vier Thonet-Stühle, den Gast umfängt eine entspannte Atmosphäre.
Thema 6054 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Ein Hoch auf die ZwiebelEin Hoch auf die Zwiebel
Schon die Bauarbeiter an der Cheops-Pyramide bekamen Zwiebeln zu essen – und zwar nicht als Strafe, sondern zum Ansporn.
Thema 7826 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7755 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |